Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Mit dem Rennrad durch die Ausstellungsräume donnern – Bildstein/Glatz verwandeln das Feldkircher Palais Liechtenstein in ein „Velodrom“
In vollem Gange: Das von "Bazz" veranstaltete Rheticus-Kriterium
Ausstellung
15.07.2014 Karlheinz Pichler

Ein Radrennen, bei dem es um kein gelbes, rosa oder gepunktetes Trikot ging, sondern um die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst, hat das österreichisch-schweizerische Künstlerduo Bildstein-Glatz vergangenes Wochenende in Feldkirch veranstaltet. Für dieses „Rheticus-Kriterium“ haben die beiden Kunstschaffenden die Ausstellungsräume des Palais Liechtenstein in ein komplexes „Velodrom“ umfunktioniert. Die aufwändig konstruierte Indoor-Radrennbahn ist samt „Fahrerbox“ und Fanartikelshop noch bis 7. September als Installation zu besichtigen und zu begehen.

zum Artikel >
Passenger: Whispers
CD-Tipp
15.07.2014 Peter Füssl

Mike Rosenberg aka Passenger, begeisterter Straßenmusiker aus Überzeugung und eher zufälliger Hitproduzent – „Let Her Go“ verkaufte sich sechs Millionen mal und war in sechzehn Ländern Spitzenreiter in den Charts – bleibt seiner musikalischen Linie auch auf seinem sechsten Album „Whispers“ treu: folk-orientierter Singersongwriter-Pop, mal melancholisch, mal hoffnungsfroh, manchmal ein bisschen ironisch, aber stets leicht ins Ohr gehend.

zum Artikel >
Zweites Wochenende poolbar Festival - Kreativität und Fußball
Konzert der Sofa Surfers beim 21. poolbar Festival (Bilder: Matthias Rhomberg)
Musik / Konzert
12.07.2014 Peter Ionian

Beim 21. poolbar Festival im Feldkircher Reichenfeld wurde gestern bereits das zweite Wochenende mit einem Konzert der Sofa Surfers eingeläutet. Dabei wurden auch die Ergebnisse der Workshopreihe poolbar/generator präsentiert. Heute kommt im Alten Hallenbad das kleine Finale der Fußball-WM auf die Leinwand in der Halle und anschließend wird DJ Gilles Peterson mit seinem jüngsten Projekt „Sonzeira“ brasilianisches Flair im Pool vermitteln.

zum Artikel >
Endlich kehrt Optimismus in die Art Bodensee ein – Galeristen wie Organisatoren freuen sich über zahlreichen Besuch und gute Verkäufe
"Resilience IV" - eine Performance Installation von Denise Palmieri
Ausstellung
12.07.2014 Karlheinz Pichler

Im Rahmen der Preview am Donnerstag Abend wurde die Art Bodensee regelrecht von Kunstinteressenten überschwemmt. Auch der Freitag verlief überaus gut. Und wenn der Wettergott weiter so mitspielt und die Massen bis Sonntag weiter von Schwimmbädern und Bergen fernhält, dürfen die Veranstalter in diesem Jahr wohl mit einem Besucherrekord rechnen.

zum Artikel >
Die große Versuchung
Brendan Gleeson, Taylor Kitsch und die Übereinkunft, den guten alten Zeiten nachzutrauern.
Film / Kino
11.07.2014 Gunnar Landsgesell

Komödie über ein Fischerdorf im Niedergang. Durch eine List wird ein Mediziner (Taylor Kitsch) in das Dorf gelockt, durch den der Aufschwung ermöglicht werden soll. Gemächlich erzählte Posse mit einem nicht ganz eindeutigen Weltbild.

zum Artikel >
Entwurf oder Endwurf – „Bildhauer und ihre Zeichnungen“ im Bregenzer Palais Thurn & Taxis
Installation von Rafet Jonuzi (Foto: Karlheinz Pichler)
Ausstellung
10.07.2014 Karlheinz Pichler

Nach „z’Breagaz“ (2012) und der Hommage an den Maler Hubert Berchtold (2013) widmet sich die Landeshauptstadt Bregenz in ihrer diesjährigen Sommerausstellung „Bildhauern und ihren Zeichnungen“. Im Bregenzer Palais Thurn & Taxis ist bis 24. August eine umfangreiche Sammlung von Zeichnungen aber auch Skulpturen zu sehen. Zu den 19 teilnehmenden Künstlern, die vorwiegend aus Vorarlberg stammen, zählen neben Gottfried Bechtold auch Herbert Meusburger, Tone Fink, Carmen Pfanner, Roland Adlassnigg, Gerry Amann und Willi Kopf.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (11.7. – 17.7. 2014)
The Broken Circle Breakdown
Film / Kino
10.07.2014 Walter Gasperi

Eine ungemein mitreißende emotionale Achterbahnfahrt bietet Felix van Groeningens „The Broken Circle Breakdown“, der vom Filmforum Bregenz gezeigt wird. Beim Open-Air in Heerbrugg steht dagegen neben anderen Filmen mit „Die schwarzen Brüder“ die Verfilmung eines Jugendbuchklassikers auf dem Programm.

zum Artikel >
Jazz at Berlin Philharmonic II: Norwegian Woods
CD-Tipp
10.07.2014 Peter Füssl

Die von ACT-Chef Siggi Loch kuratierte Reihe „Jazz at Berlin Philharmonic“ war am 11. März 2014 dem norwegischen Jazz gewidmet und führte so großartige Musikerpersönlichkeiten wie den Pianisten und Elektronikspezialisten Bugge Wesseltoft, die unglaublich expressive „Entschleunigungs-“Vokalistin Solveig Slettahjell, den bluesgeschulten Gitarristen Knut Reiersrud, der auch schon für Dr. John, Joe Cocker oder Stevie Ray Vaughn auf seinen Saiten zauberte, und das außergewöhnlich einfallsreiche Trio In The Country (Morten Qvenild, Roger Arntzen, Pal Hausken) auf einer Bühne zusammen.

zum Artikel >
Musik und Bildende Kunst aus Feldkirch im Mittelpunkt eines festlichen Abends - Vernissage, Buchpräsentation und Liederabend in einem
Hans-Udo Kreuels, die Sopranistin Laura Incko und der Tenor Sandro Schmalzl gestalteten einen kurzweiligen Liederabend mit Kompositionen von Georg Hering-Marsal, Ferdinand Andergassen, Hans-Udo Kreuels und Karl Bleyle.
Musik / Konzert
08.07.2014 Silvia Thurner

Zugleich Vernissage, Buchpräsentation und Konzert war die erste Ausgabe der Feldkircher Schloss- und Palaiskonzerte in der Schattenburg in Feldkich. Der engagierte Leiter des Schattenburgmuseums und auch um die Musik aus Feldkirch sehr bemühte Manfred A. Getzner präsentierte den Kunstkatalog „Blickpunkt Feldkirch“ mit Bildern aus der Studiensammlung des Schattenburgmuseums. Passend dazu erklangen Liedkompositionen von Ferndinand Andergassen und Karl Bleyle mit der Sopranistin Laura Incko, dem Tenor Sandro Schmalzl und dem Pianisten Hans-Udo Kreuels. Von ihm wurden zudem zwei neue Werke erstmals aufgeführt. Die gelungene Programmzusammenstellung im schönen Ambiente der Schattenburg versetzte die zahlreichen BesucherInnen in Festlaune.

zum Artikel >
Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen – Irmgard Kramer präsentier „Sunny Valentine“
Literatur
08.07.2014 Raffaela Rudigier

Wie findet man einen Verlag, der ein selbstgeschriebenes Buch verlegt? Mit Ausdauer und mit ein bisschen Glück. Die Dornbirnerin Irmgard Kramer hat zehn Jahre darauf gewartet und darauf hingearbeitet, dass ihre Bücher endlich verlegt werden. Sie schrieb und sammelte unzählige Absagen von Verlagen. Sie schrieb trotzdem weiter und folgte damit ihrer großen Leidenschaft. 2010 veröffentlichte sie ihr Debüt „Die Indische Uhr“ beim Hohenemser Bucher Verlag, jetzt hat sie den internationalen Durchbruch geschafft: sie hat einen Vertrag über drei Kinderbücher und einen Jugendroman beim deutschen Loewe Verlag bekommen. „Sunny Valentine“ heißt die Heldin ihrer drei Kinderbücher – der erste Band „Sunny Valentine – von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen“ liegt nun vor.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)