Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Kreativ und handwerklich perfekt: Musik- und Puppentheater von und mit The Paper Cinema beim Seelax-Festival
"The Paper Cinema´s Odyssey" bietet ein überwältigendes optisches Erlebnis.
Kleinkunst / Kabarett
08.05.2015 Thorsten Bayer

Homers berühmtes Epos um Odysseus, den König von Ithaka, haben fünf junge Künstler aus Großbritannien in eine ganz neue, visuell überwältigende Form gebracht. Die Bewegungen von ausgeschnittenen Figuren aus Papier wirft eine Kamera an die Leinwand. Dazu spielt ein Drei-Mann-Orchester. Ein absolut sehenswertes Erlebnis – Gelegenheit dazu gibt es noch zwei Mal im stimmungsvollen Freudenhaus-Zelt am Platz der Wiener Symphoniker in Bregenz.

zum Artikel >
Nur eine Stunde Ruhe
Vor der Ruhestörung.
Film / Kino
07.05.2015 Gunnar Landsgesell

Einen Pariser Zahnarzt, der sich in Ruhe einem raren Jazz-Album hingeben möchte, sucht das Leben heim: seine Frau gesteht eine Affäre, sein Sohn will Sans-Papiers einquartieren, der Handwerker setzt alles unter Wasser. Turbulente Gesellschaftskomödie, glatt und routiniert inszeniert von Patrice Leconte.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (8.5. - 14.5. 2015)
Nur eine Stunde Ruhe
Film / Kino
07.05.2015 Walter Gasperi

Das TaSKino Feldkirch zeigt diese Woche Patrice Lecontes unterhaltsame, aber substanzarme Komödie “Nur eine Stunde Ruhe - Une heure de tranquillité“. Im Vaduzer Kunstraum Engländerbau steht dagegen mit Douglas Trumbulls 1972 gedrehtem Science-Fiction-Film „Silent Running – Lautlos im Weltraum“ ein Klassiker des Genres auf dem Programm.

zum Artikel >
José James: Yesterday I Had The Blues: The Music of Billie Holiday
CD-Tipp
07.05.2015 Peter Füssl

Die 1959 verstorbene Billie Holiday hätte heuer am 7. April ihren 100. Geburtstag gefeiert, was den 37-jährigen in New York lebenden José James, der die in Sachen Gefühlstiefe nach wie vor nicht zu toppende Vokalistin als seine „musikalische Mutter“ bezeichnet, zu einem wunderbaren Tribute-Album inspiriert hat. James verfügt über einen sehr schönen, warmen, wandlungsfähigen und ausdrucksvollen Bariton und hat mit seinen letzten beiden Alben experimentierfreudig und geschmackssicher das Spannungsfeld zwischen Jazz, R’n’B und Neo-Soul ausgelotet.

zum Artikel >
Best of BlöZinger – Kabarett für die gute Laune beim Seelax-Festival in Bregenz
In beeindruckender Manier schlüpfen Robert Blöchl und Roland Penzinger in ihrem Best of in verschiedenste Rollen. © Otto Reiter
Kleinkunst / Kabarett
06.05.2015 Christina Porod

Aus ganz wenig ganz viel machen, das ist eine Fähigkeit, über die nur wenige verfügen. Zwei die dies aber mit Leichtigkeit beherrschen, sind BlöZinger. Am gestrigen Dienstagabend feierten die CliniClowns Vorarlberg ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass zeigten Robert BLÖchl und Roland PenZINGER, die im Nebenberuf auch als CliniClowns tätig sind, beim Benefizabend Ausschnitte aus ihren Programmen - Ein Kabarett-Vergnügen der schönsten Art, das das ganze Freudenhaus mit guter Laune durchflutete.

zum Artikel >
Gemeinsam statt einsam – Kulturinstitutionen in Liechtenstein spannen zusammen
Neue Broschüre über Kulturinstitutionen
Aktuell
06.05.2015 Anita Grüneis

Siebzehn kulturelle Institutionen aus Liechtenstein spannten zusammen – herausgekommen ist dabei die Broschüre „Entdecken Sie die Museen und Kulturhäuser Liechtensteins“ – ein praktisches Leitbüchlein für alle Bewohner des Landes und andere Kulturinteressierte.

zum Artikel >
Nataša Sienčnik gestaltet das Widerstandsmahnmal in Bregenz
Widerstandsmahnmal, Perspektive
Aktuell
05.05.2015 Christina Porod

Am 21. April 2015 fand die Jurysitzung zur Findung des Siegerprojektes für ein Widerstandsmahnmal in Bregenz statt. Von 150 eingereichten Entwürfen wurden fünf in die engere Auswahl gezogen. Diese stammten von Stefan Amann, Catrin Bolt, Gabriela Klocker, Markus Oberndorfer und Nataša Sienčnik. Die Jury - Ruth Schnell, Meinrad Pichler, Winfried Nußbaummüller, Helmut Kuess unter dem Vorsitz von Wolfgang Fetz - entschied sich einstimmig für das Projekt von Nataša Sienčnik, das am selben Tag und ebenfalls einstimmig vom Stadtrat beschlossen wurde. Die Präsentation des Siegerprojekts findet am 5. Mai 2015 im Landhaus Bregenz statt.

zum Artikel >
Einer der markantesten Gefäßgestalter der Gegenwart - Thomas Bohle - Keramische Objekte. Innere Räume
Literatur
05.05.2015 Peter Niedermair

Am 9. Mai wird in der Londoner Saachi Gallery ein außergewöhnliches Buch aus dem Stuttgarter Verlag ARNOLDSCHE Art Publishers präsentiert. Neben den Textbeiträgen von Frank Nievergelt und Rudolf Sagmeister gibt es ein sehr interessantes Künstler-Interview, das Hans-Joachim Gögl mit Thomas Bohle führte. Das von Clemens Theobert Schedler gestaltete Kunst-Buch enthält weiters 80 Abbildungen in Farbe von Frigesch Lampelmayer, 52 s/w Atelier Aufnahmen von Lucas Breuer; die 16 Röntgen-Aufnahmen in s/w sind von Thomas Bohle mit Unterstützung des Veterinärmediziners Markus Greißing gemacht worden. Das Hardcover Buch-Kunstwerk erscheint auf Deutsch und Englisch.

zum Artikel >
Filippa Gojo: vertraum
CD-Tipp
05.05.2015 Peter Füssl

Die aus Bregenz stammende Vokalistin Filippa Gojo, Jahrgang 1988, hat in Köln Jazzgesang studiert und ist soeben als Solistin und mit ihrem Quartett in Mannheim mit dem „Neuen Deutschen Jazzpreis“ ausgezeichnet worden. Sie wurde zuerst von einer Jury aus 200 Bewerbern ausgesucht, dann vom prominenten Kurator Kenny Garrett unter die letzten drei Bewerber gereiht und gewann schließlich bei einer Live-Performance die Sympathien des Publikums, das sie zur zehnten Preisträgerin dieses außergewöhnlichen Wettbewerbs machte. Dieser Erfolg ist leicht verständlich, wenn man sich „vertraum“ anhört, ihr Solo-Album mit neun sehr abwechslungsreichen Titeln, die ihr gesamtes gesangliches Spektrum eindrucksvoll aufzeigen.

zum Artikel >
Ein Ereignis mit Seltenheitswert – Werke von Alexander Moosbrugger waren im vorarlberg museum zu hören
Alexander Moosbrugger macht mit seinen Kompositionen international auf sich aufmerksam. Im vorarlberg museum waren drei Werke von ihm zu hören.
Musik / Konzert
04.05.2015 Silvia Thurner

Ein vielfältiges Konzertprogramm erlebten die Zuhörenden im Rahmen der Reihe „sul palco“ im vorarlberg museum. Werke von Alexander Moosbrugger lenkten die Aufmerksamkeit auf Stimmungen, Schwebungen und feingliedrige Tonbeziehungen. Das Set für das außergewöhnliche Werk „Charlotte Dualé, Maria Dabow, Stefanie Kägi“ bildeten die Tasteninstrumente Synthesizer, Truhenorgel, Clavichord und Flügel. Daan Vandewalle und Keiko Shichijo sowie Anja Baldauf (Flöte), Markus Beer (Bassklarinette), Doren Dinglinger (Violine), Andreas Ticozzi (Viola) und Jessica Kuhn (Violoncello) musizierten professionell und kristallisierten die Quintessenzen der dargebotenen Kompositionen heraus. Dem nicht alltäglichen Programm folgte das Publikum konzentriert, sodass sich eine dichte Konzertatmosphäre einstellte.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)