Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

„Schön euch zu sehen“ – Das Kunstmuseum Liechtenstein gewährt Einblick in seine schwergewichtige Sammlung
Cady Noland: Celebrity Trash Spill, 1989
Ausstellung
25.02.2015 Karlheinz Pichler

Als der schwarze Kubus in Vaduz im Jahre 2000 eröffnet wurde, gab das Kunstmuseum Liechtenstein erstmals einen umfassenden Überblick über den staatlichen Kunstbesitz Liechtensteins. Nun, 15 Jahre später und kurz vor der Inbetriebnahme des weißen Würfels der Hilti Art Foundation im Mai direkt nebenan, folgt eine weitere Präsentation der Schätze des Museums. Anhand von 160 erlesenen Werken aus den eigenen Beständen kann man die Schwerpunkte und Strukturen der weiterentwickelten Sammlung erkunden.

zum Artikel >
Out now!
Kritiken
24.02.2015 Christina Porod

In der März-Ausgabe der KULTUR finden Sie u.a. Artikel zu folgenden Themen:

zum Artikel >
Björk: Vulnicura
CD-Tipp
24.02.2015 Peter Füssl

Ist es zynisch, wenn man dem Medienkünstler Matthew Barney dankbar ist, dass er seine langjährige Beziehung zu Björk geschmissen hat? Wahrscheinlich schon, andererseits sind Trennungsschmerz, Angst, Wut und Verzweiflung die Triebfedern für das seit langem beste und zugänglichste Album der Isländerin, deren musikalische Anziehungskraft zuletzt im ziemlich übersteigerten technoiden Experiment „Biophilia“ etwas verloren gegangen war.

zum Artikel >
Wagner-Stipendium 2015 an Guy Speyers
Das Richard-Wagner-Stipendium geht heuer an den Bratschisten Guy Speyers
Musik / Konzert
23.02.2015 Fritz Jurmann

Der Vorstand des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg hat unter Vorsitz von Peter Stemberger das diesjährige Stipendium an den 30-jährigen, aus Südafrika stammenden Bratschisten Guy Speyers vergeben. Er erhält damit zusammen mit über 200 Stipendiaten aus der ganzen Welt im kommenden Sommer die Möglichkeit zum Besuch von drei Opernaufführungen Richard Wagners bei den Bayreuther Festspielen.

zum Artikel >
IBEYI
CD-Tipp
19.02.2015 Peter Füssl

Ibeyi heißt im Yoruba-Dialekt „Zwillinge“, was auf die 20-jährigen kubanisch-französischen Schwestern Lisa-Kaindé und Naomi Díaz, die derzeit als die aufregendsten Debütantinnen des Jahres alle qualitätsbewussten Musikrubriken erobert haben, auch zutrifft. Zur Musik fanden die beiden als Weg, den frühen Tod ihres Vaters und Buena Vista Social Club- bzw. Afro Cuban Allstars-Perkussionisten Miguel Angá Díaz und einer Schwester zu verarbeiten.

zum Artikel >
Selma
Martin Luther King (empathisch, originär: David Oyelowo) als Ikone, aber auch als einer unter Vielen.
Film / Kino
19.02.2015 Gunnar Landsgesell

Vom Staub der Geschichte keine Spur: "Selma" überrascht mit einem hochaktuellen Drama über die Bürgerrechtsbewegung, die 1964 den Civil Rights Act erzwang. Afroamerikanern sollten damit nicht länger von Wahlen ausgeschlossen sein. Ava DuVernay sorgte mit ihrer frechen Interpretation des US-Präsidenten Lyndon B. Johnson für Aufregung. Spannend.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (20.2. - 26.2. 2015)
Philomena
Film / Kino
19.02.2015 Walter Gasperi

Zwei von großartigen schauspielerischen Leistungen getragene britische Filme stehen mit „Philomena“ (TaKino Schaan) und „The Guard – Ein Ire sieht schwarz“ (Kammgarn Hard) diese Woche auf dem Programm der Filmclubs beziehungsweise Kulturveranstalter.

zum Artikel >
Florian King wird Leiter des Dornbirner Jazzseminars
Florian King wird als Nachfolger von Rolf Aberer neuer Leiter des Dornbirner Jazzseminars - also weiterhin alles fest in Bassistenhänden
Musik / Konzert
17.02.2015 Peter Füssl

Mit Ende des Schuljahres wird der Mitbegründer und langjährige Leiter des Dornbirner Jazzseminars, Rolf Aberer, in den Ruhestand treten. Sein Nachfolger wird der Bassist Florian King, der seit 2006 am Jazzseminar im Kehlerpark unterrichtet.

zum Artikel >
Marius Neset: Pinball
CD-Tipp
17.02.2015 Peter Füssl

Der erst 29-jährige Norweger Marius Neset genießt bereits den Ruf, einer der ganz großen Saxophonisten und Komponisten des jungen europäischen Jazz zu sein, was er mit seinem exzellenten neuen Album „Pinball“ sicherlich noch untermauern wird. Zu seiner Stammbesetzung mit Ivo Neame an den Tasteninstrumenten, Petter Eldh am Bass und Anton Eger an den Drums hat er sich den wendigen Vibraphonisten und Marimbaspieler Jim Hart geholt und er fettet den ohnehin schon ungemein dichten Sound je nach Bedarf noch mit Cello, Violine oder Flöte auf.

zum Artikel >
Musikalisches Augenmerk auf gehörte Farben – das „David Helbock Trio“ fand im Theater Kosmos begeisterte Zustimmung
Das "David Helbock Trio" gab im Theater Kosmos ein exquisites Konzert mit geistreichen Kompositionen und einem mitreißenden Zusammenspiel von Herbert Pirker (Drums), Raphael Preuschl (Bassukulele) und David Helbock (Klavier).
Musik / Konzert
14.02.2015 Silvia Thurner

Der Pianist David Helbock sowie seine kongenialen Partner Herbert Pirker an den Drums und Raphael Preuschl an der Bassukulele präsentierten im Theater Kosmos ihre neueste CD namens „Aural Colors“ und zogen das Publikum in ihren Bann. Das breite Spektrum der Werke reichte von Eigenkompositionen von David Helbock über Kompositionen von Peter Madsen, Thelonious Monk und Arnold Schönberg bis hin zum Volkslied „Öpfili bist so kugelrund“ von Bruno Wiederin. Faszinierend waren die durchdachte Spielart des Trios, die vielgestaltige Kommunikation untereinander, die Spontaneität jedes einzelnen Musikers sowie die humorvollen, oft auch überraschend ausformulierten musikalischen Wendungen.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)