Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Ein faszinierendes Opening des von Günter Marinelli initiierten „Tanz ist“-Festivals ging gestern Abend im Dornbirner Spielboden über die Bühne - Eine Symbiose aus Klang, Augenblick und Körper
Hiroaki Umeda in "Duo"
Tanz
07.06.2013 Natalie Fend

„Tanz ist“ steht heuer im Zeichen von Japan. Der multidisziplinäre Künstler Hiroaki Umeda zeigte zwei Stücke seiner eigens gegründeten Companie S20 „Duo“ und „while going to a condition“. „Es geht nicht um die Idee, sondern um Licht, Sound und Tanz“, so Günter Marinellis Worte bei der Einführung. Der volle Zuschauerraum, in dem auch eine Schulklasse zu entdecken war, zeigt die zunehmende Offenheit für den zeitgenössischen Tanz auch im ländlichen Raum. Am Ende: fünffacher Applaus!

zum Artikel >
Before Midnight
Delpy, Hawke: Wie aus dem Leben gegriffen, eine filmische tour d'amour, die von der Intensität des Spiels und der Schärfe der Dialoge lebt.
Film / Kino
07.06.2013 Gunnar Landsgesell

Wie das Leben so spielt: Ethan Hawke und Julie Delpy kommen nach zwei filmischen Stationen in Wien und Paris nun in der Wirklichkeit an: Griechenland wird der Schauplatz einer Beziehungskrise zwischen frecher Ironie und Ego-Kränkungen, in der vielleicht nur kleine Rollenspiele noch vor dem Ende retten. Wie, das ist absolut sehenswert.

zum Artikel >
Landschaft im 360-Grad-Rundumblick, scheibchenweise
Heinz Greissing - 91. Ronda von Ost nach West, 160 x 280,1991
Ausstellung
06.06.2013 Karlheinz Pichler

Derzeit läuft im Bregenzer Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis noch die große Ausstellung zum Schaffen von Heinz Greissing. Anlass ist dessen 80. Geburtstag. Greissing selbst will die Werkschau nicht als Retrospektive gewertet wissen, dennoch gibt sie einen tiefen Einblick in 40 Jahre intensive Produktion des „Streifenmalers“.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (7.6. - 13.6. 2013)
Avé
Film / Kino
06.06.2013 Walter Gasperi

Kaum einmal sieht man einen Film aus Bulgarien in unseren Kinos. Diese Woche läuft mit „Avé“ im Filmforum Bregenz aber ein lakonisches Roadmovie aus diesem Balkanstaat. Das TaSKino Feldkirch zeigt dagegen Sarah Polleys bittersüßen Liebesfilm „Take This Waltz“.

zum Artikel >
Von der Schönheit mathematischer Begriffe – Maya Rinderer präsentiert ihren ersten Gedichtband
Literatur
06.06.2013 Annette Raschner

Mit zwölf Jahren, in einem Alter also, in dem andere normalerweise langsam anfangen, sich mit dem eigenen Körper und der erwachenden Sexualität zu beschäftigen, hat Maya Rinderer begonnen, einen knapp 356 Seiten starken Roman zu schreiben. „Esther“ ist vor zwei Jahren erschienen: ein Buch als Annäherung an die eigene Familiengeschichte, in dem Maya Rinderer erzählt, wie ein junges Mädchen den Holocaust überlebt. Aus Zeitgründen habe sie des Öfteren auch in der Mathematikstunde geschrieben, erzählte Maya damals anlässlich der Buchpräsentation im Salomon-Sulzer-Saal in Hohenems. Die Mathematik scheint ganz generell eine Inspirationsquelle für die heute 17-jährige Autorin zu sein. Denn jetzt erscheint im Bucher Verlag ihr erster Gedichtband unter dem Titel „An alle Variablen“.

zum Artikel >
Eine Matinee mit angenehmen Gefühlen und Tiefgang – der Orchesterverein Götzis hinterließ einen starken Eindruck
Der Orchesterverein Götzis unter der Leitung von Benjamin Lack musizierte engagiert und mit bewundernswerter Aussagekraft.
Musik / Konzert
03.06.2013 Silvia Thurner

Der Orchesterverein Götzis unter der Leitung von Benjamin Lack setzte in seiner diesjährigen Matinee einen Markstein. Geboten wurde ein kluges Konzertprogramm mit Werken der englischen Komponisten Edward Elgar, Benjamin Britten und Gustav Holst. Als Solisten waren der feinsinnig agierende Tenor Johannes Kaleschke und der herausragende Hornist Andreas Schuchter zu hören. Er spielte den Solopart in Brittens Serenade mit einer bewundernswerten Ausdruckskraft.

zum Artikel >
Blasmusik mit sozial-integrativem Background: Das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg überraschte mit einem neuen Vorzeigemodell
In einer Stärke von 57 Musikerinnen und Musikern aus der Region präsentierte sich das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg beim Galakonzert im Festspielhaus (alle Fotos © Erhard Sprenger, Fotoclub Kontakt, Feldkirch).
Musik / Konzert
02.06.2013 Fritz Jurmann

1998 hat sich Thomas Ludescher, Landeskapellmeister des Vorarlberger Blasmusikverbandes, mit der Gründung des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg (SBV) selbst die Vision einer Elite-Blaskapelle erfüllt, die mit einem großen Klangspektrum auch klassisches Repertoire spielend bewältigt. In diesen 15 Jahren hat er seine Vision auf eindrückliche Weise bestätigt, in jährlichen Galakonzerten, die mit außergewöhnlichen Leistungen und mutiger Programmwahl für Aufsehen sorgten.

zum Artikel >
Wirklichkeit und Traumwelten – Thomas Thurnhers „Kinderwirklichkeiten“ und das Henschel Quartett wurden gefeiert
Das renommierte deutsche "Henschel Quartett" und der Pianist Ulrich Urban spielten die Uraufführung von Thomas Thurnhers "Kinderwirklichkeiten" im Dornbirner Kulturhaus.
Musik / Konzert
02.06.2013 Silvia Thurner

Zum Saisonsabschluss der Abonnementreihe „DornbirnKlassik“ gastierten das deutsche Henschel Quartett und der Pianist Ulrich Urban im Kulturhaus. Unter anderem präsentierten sie das neue Werk „Kinderwirklichkeiten“ des Dornbirner Komponisten Thomas Thurnher. Die Komposition wurde hervorragend interpretiert und fand beim Publikum durch seine leicht verständliche und unmittelbar nachvollziehbare Aussage viel Zustimmung. Die Werkfolge als „Sandwich“ zwischen dem Streichquartett von Maurice Ravel und dem Klavierquintett op. 44 von Robert Schumann war jedoch dem neuen Werk wenig zuträglich.

zum Artikel >
Warum ich und nicht du? – „Sunrise“ – Argumente gegen den Tod
Die beiden Amateurschauspieler Petra Hämmerle und Markus Vögel nahmen eine große Herausforderung an.
Theater
02.06.2013 Christina Porod

Am gestrigen Samstagabend brachten die beiden Amateurschauspieler Petra Hämmerle und Markus Vögel von der Theatergruppe Fußach Michael Köhlmeiers Erzählung „Sunrise“ in einer Bühnenfassung von Augustin Jagg auf die Bühne der Mehrzweckhalle in Fußach.

zum Artikel >
Vampire Weekend: Modern Vampires of the City
CD-Tipp
02.06.2013 Peter Füssl

Das 1966 geschossene Cover-Foto des „New York Times“-Fotografen Neal Boenzi zeigt düstere, zerklüftete Straßenschluchten aus weißen Nebelschwaden auftauchen – Schwarz-weiß-Ästhetik vom Feinsten, die eine mystische, vieldeutige Stimmung entstehen lässt. Genau das richtige Symbolbild für die vielschichtige Liebeserklärung des genialen Songwriter-Gespanns Ezra Koenig und Rostam Batmanglij und seines wendigen Rhythmus-Teams Chris Tomson und Chris Baio an ihre Heimatstadt.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)