Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

Kermit bleibt verschwunden - Unter dem Titel „Drei Sekunden“ ergründet der Bregenzer Autor Wolfgang Mörth zusammen mit dem aktionstheater ensemble die Körperwelten der Angst
Theater
02.12.2013 Ingrid Bertel

„Fear is a man’s best friend“ sang einst John Cale. Man muss sich die Angst aber nicht gleich zur Freundin machen; es reicht schon, wenn sie sich als Vertraute einschleicht – eine Vertraute, die man lieber nicht hätte und die doch jeder kennt. In Martin Grubers Inszenierung huscht sie durch herabhängende Neonröhren, die das Fürchten strukturieren wie ein Barcode: das Leben - ein Konsumprogramm, das wir freudlos und verstört abspulen.

zum Artikel >
Ein Fest der Sinne – Das Vorarlberger Landestheater spielt „Ronja Räubertochter“ als Weihnachtsmärechen
Das Kraftzentrum: Steffi Staltmeier als Ronja (c) Anja Köhler
Theater
01.12.2013 Walter Gasperi

Tobias Maternas Inszenierung von Barbara Hass´ Bühnenversion von Astrid Lindgrens 1981 erschienenem Roman bietet nicht nur temporeiche, zwischen Spannung und Witz pendelnde Unterhaltung, sondern begeistert auch durch temperamentvolles Spiel, phantastische Bilder und großartiges Sounddesign.

zum Artikel >
Zwist oder Twist - Das walktanztheater.com zeigt die Collage „Mord am Popocatepetl“ aus Texten der Vorarlbergerin Verena Rossbacher in einer traurig-komischen Revue
Theater
25.11.2013 Ingrid Bertel

Am Ende schütteln alle heftig die Glieder, und Brigitte Walk singt dazu den „Popocatepetl-Twist, bei dem Pepito alle Mädchen küsst“. Eine grelle Wolke von Kitsch legt sich über das Elend misslingender Beziehungen. „Willst du mit mir die Töpferscheibe des Lebens weiterdrehen?“ „Willst du mit mir dem Rückgang der Geburtenrate tatkräftig entgegenwirken?“ „Da sage ich nicht nein!“ lautet die Antwort. Liebe ist nur um den Preis der Ironie zu haben.

zum Artikel >
Das Recht auf den eigenen Tod – SchauSpielRaum Feldkirch spielt „Ablaufdatum“ von Wolfgang Schnetzer
Lisa Suitner als Paula Köstner
Theater
23.11.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Ein beeindruckendes Plädoyer für die „freie Willensentscheidung“ lieferte die Theatergruppe SchauSpielRaum in Feldkirch mit ihrer neuen Produktion „Ablaufdatum“. Am Dienstag, den 19. November startete das Einpersonenstück von Wolfgang Schnetzer im Theater am Saumarkt. Der Autor selbst führte Regie, für die Choreographie zeichnet Aleksandra Vohl verantwortlich.

zum Artikel >
Am Ende ist alles vergebens! - Dürrenmatts „Die Physiker“ am Vorarlberger Landestheater
Die drei Physiker: Helmut Rühl, Daniel Frantisek Kamen, Burkhard Wolf
Theater
22.11.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Vor über 50 Jahren uraufgeführt, ist Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ nach wie vor ein hochaktuelles Stück, das niemals seine Brisanz verloren hat. Die junge Regisseurin Helene Vogel – 2011 absolvierte sie das Max Reinhardt Seminar in Wien – hat den Klassiker am Vorarlberger Landestheater inszeniert, ihn gemeinsam mit Bühnenbildner Philip Rubner und der Kostümbildnerin Aleksandra Kica auf die Bühne gebracht. Am Donnerstag, den 21. November war Premiere in Bregenz.

zum Artikel >
Betrogene Menschen - Uraufführung von Thomas Weltes "Das Verhör" im Theater Kosmos
Stefan Pohl und Anja Pölzl im Drama "Das Verhör"
Theater
09.11.2013 Ingrid Bertel

Mit der Uraufführung von Thomas Weltes Drama „Das Verhör“ und einer Gedenkveranstaltung für ZwangsarbeiterInnen im Raum Bregenz taucht das Theater Kosmos in die Zeitgeschichte ein und erzählt von Menschen, die um ihre Jugend betrogen wurden.

zum Artikel >
Eine heitere Tragödie! – Österreichische Erstaufführung am Vorarlberger Landestheater
Überzeugende Schauspieler: Dirk Diekmann, Claudia-Sophie Jelinek, Helmut Rühl, Maria von Bismarck
Theater
12.10.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Vorarlberger Landestheater spielt Moritz Rinkes Stück „Wir lieben und wissen nichts“ in der Regie von Dirk Diekmann. Gestern war Premiere! Es wird viel gelacht und trotzdem fühlt man sich ein wenig bedrückt am Ende dieses Theaterabends. Denn es ist traurig, wie Moritz Rinke die Figuren und ihre Beziehungen zeichnet und die Regie setzt durch das Überzeichnen der Situationen noch ein Quäntchen dazu.

zum Artikel >
Aufgemotzt und dennoch brisant - "Mutter Courage" am Vorarlberger Landestheater
Großartig: Alexandra Maria Nutz als stumme Kattrin
Theater
28.09.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Gestern erlebte das Bregenzer Publikum am Vorarlberger Landestheater einen Theaterabend, der viele Fragen aufwarf, Fragen nicht nur inhaltlicher Natur. Intendant Alexander Kubelka inszenierte zum Saisonauftakt Bertold Brechts topaktuelles Stück „Mutter Courage“ als zeitloses Spektakel ohne allzu großen Tiefgang und bisweilen mit mangelnder Detailgenauigkeit - teilweise der sicherlich zu kurzen Probenzeit geschuldet.

zum Artikel >
Rundherum geglückt – „Das Reich der Mitte“ in der Uraufführung am Theater Kosmos
Günter Baumann und Benedikt Uy
Theater
27.09.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Einen Theaterabend großer menschlicher Gefühle durfte man gestern im Theater Kosmos in Bregenz erleben. Die Uraufführung von „Das Reich der Mitte“ des jungen Bregenzer Autors Max Lang, einfühlsam inszeniert von Augustin Jagg, auf den Punkt genau gespielt von Günter Baumann und Benedikt Uy, begeisterte das Theater-Publikum.

zum Artikel >
Nur Mut, kleiner Vogel – Das Vorarlberger Landestheater eröffnete mit dem Kinderstück „Spatz Fritz“ die neue Spielzeit
Die Phantasievolle und der Ordnungsliebende: Steffi Staltmeier als Frau Maier und Andreas Jähnert als Herr Huber (c) Anja Köhler
Theater
15.09.2013 Walter Gasperi

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Kleine Haus des Bregenzer Kornmarkttheaters bei der Premiere von Rudolf Herfurtners „Spatz Fritz“. Niemand bereute wohl sein Kommen, denn die Geschichte von Mut und der Überwindung von Vorurteilen bot 45 zauberhafte Theaterminuten.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)