Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Theater

Aufgemotzt und dennoch brisant - "Mutter Courage" am Vorarlberger Landestheater
Großartig: Alexandra Maria Nutz als stumme Kattrin
Theater
28.09.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Gestern erlebte das Bregenzer Publikum am Vorarlberger Landestheater einen Theaterabend, der viele Fragen aufwarf, Fragen nicht nur inhaltlicher Natur. Intendant Alexander Kubelka inszenierte zum Saisonauftakt Bertold Brechts topaktuelles Stück „Mutter Courage“ als zeitloses Spektakel ohne allzu großen Tiefgang und bisweilen mit mangelnder Detailgenauigkeit - teilweise der sicherlich zu kurzen Probenzeit geschuldet.

zum Artikel >
Rundherum geglückt – „Das Reich der Mitte“ in der Uraufführung am Theater Kosmos
Günter Baumann und Benedikt Uy
Theater
27.09.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Einen Theaterabend großer menschlicher Gefühle durfte man gestern im Theater Kosmos in Bregenz erleben. Die Uraufführung von „Das Reich der Mitte“ des jungen Bregenzer Autors Max Lang, einfühlsam inszeniert von Augustin Jagg, auf den Punkt genau gespielt von Günter Baumann und Benedikt Uy, begeisterte das Theater-Publikum.

zum Artikel >
Nur Mut, kleiner Vogel – Das Vorarlberger Landestheater eröffnete mit dem Kinderstück „Spatz Fritz“ die neue Spielzeit
Die Phantasievolle und der Ordnungsliebende: Steffi Staltmeier als Frau Maier und Andreas Jähnert als Herr Huber (c) Anja Köhler
Theater
15.09.2013 Walter Gasperi

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Kleine Haus des Bregenzer Kornmarkttheaters bei der Premiere von Rudolf Herfurtners „Spatz Fritz“. Niemand bereute wohl sein Kommen, denn die Geschichte von Mut und der Überwindung von Vorurteilen bot 45 zauberhafte Theaterminuten.

zum Artikel >
Let's Party - Verspielte Senioren und ältere Enkel im Kosmodrom
Max Lang - Festspiele im Theater Kosmos
Theater
14.09.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Das Theater Kosmos widmet sich im September und Oktober 2013 dem jungen Bregenzer Autor Max Lang. Schon vor 7 Jahren wurde am Haus im Schöllerareal das erste Stück von Lang „Herbst und Winter“, welches er im zarten Alter von 18 Jahren geschrieben hatte, mit großem Erfolg gespielt. Am 26. September feiert das zweite Stück „Im Reich der Mitte“ seine Uraufführung unter der Regie von Augustin Jagg (ausführlicher Bericht in der Zeitschrift Kultur / September 2013). Vorab nun präsentiert das Theater Kosmos ein Rahmenprogramm um den Autor Max Lang.

zum Artikel >
Vom Lieben und Verlieben – wunderbar erzählt vom Linzer Theater Phönix beim Theaterfestival in Bregenz
Großartiges Ensemble: Sie haben gespielt, gesungen und getanzt
Theater
02.07.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Gestern Abend erlebte das Publikum im Theater Kosmos einen glänzenden, witzigen, herrlich erfrischenden Abschluss des 1. Theaterfestivals der TheaterAllianz und es sei an dieser Stelle unmittelbar der dringende Antrag gestellt, dieses Festival doch bitte biennal in Bregenz stattfinden zu lassen. Denn was kann es für den Kultur- und Theaterinteressierten Schöneres geben, als eine Woche lang unterschiedlichste und qualitativ hochwertige Stücke zu sehen, Stücke, für die wir sonst nach Linz, Salzburg, Klagenfurt oder Wien reisen müssten.

zum Artikel >
Flüchtlingsdrama versus Beziehungskonflikt – das Schauspielhaus Salzburg im Bregenzer Theater KOSMOS
Olaf Salzer und Katharina Pizzera / Fotos ©: Marco Riebler
Theater
28.06.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Das derzeit stattfindende 1. Theaterfestival der TheaterAllianz im Theater KOSMOS in Bregenz ist für die Initiatoren bislang ein schöner Erfolg und macht, als Zuschauer, so richtig Spaß. Nach einer schrägen, höchst lebendigen und experimentellen Kammeroper des klagenfurter ensemble und einem tief bewegenden und eindringlichen Monolog des Schauspielhauses Wien erlebte am gestrigen Donnerstag das interessierte Publikum einen Beziehungskonflikt der besonderen Art. Das Schauspielhaus Salzburg zeigte Henning Mankells Drama „Zeit im Dunkeln“.

zum Artikel >
Lebendig begraben! Das Schauspielhaus Wien bewegt im Bregenzer Theater KOSMOS
Katja Jung – eindringlich und bewegend! Fotos ©: Alexi Pelekanos
Theater
27.06.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Auch die zweite Produktion des Theaterfestivals im Theater KOSMOS wusste zu überzeugen, sowohl durch seinen Text als auch durch dessen Umsetzung und Darstellung. „Körpergewicht. 17%“ von Ewald Palmetshofer wurde vom Schauspielhaus Wien nach Bregenz geschickt. Ein Monolog für zwei Stimmen in einem Körper, von Felicitas Brucker sehr genau inszeniert und von der Schauspielerin Katja Jung eindringlich und bewegend dargestellt.

zum Artikel >
Quatsch ist nicht gleich Quatsch – das klagenfurter ensemble lieferte den Beweis!!
Sirje A.Viise, Adolfo Assor, Josef Oberauer
Theater
25.06.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Mit einer kleinen, aber feinen Eröffnungsfeier und der ebenso schrägen wie auch begeisternden Produktion des klagenfurter ensembles wurde am Montag das 1. Theaterfestival der TheaterAllianz im Hause des Theaters KOSMOS in Bregenz eröffnet.

zum Artikel >
Eine „Faust“-Szene in zehn Variationen: Das Theater Gemischtwarenladen bot im Zeughaus Lindau sehr gute Unterhaltung
Der Deutsche Lutz Hübner hat mit „Gretchen S. 89ff." eine Theaterfarce geschaffen, ...(Foto © Thomas Aurin)
Theater
24.06.2013 Thorsten Bayer

Lutz Hübners Stück „Gretchen S. 89ff.“ ermöglicht anhand einer Szene aus Goethes Faust (Der Tragödie erster Teil) abwechslungsreiche und stets amüsante Einblicke in die Theaterwelt. Geprobt wird immer dieselbe Szene; nämlich jene, die im Reclam-Heftchen auf den Seiten 89 folgende steht und in der Gretchen das Schmuckkästchen ihres Liebhabers findet. Zehn Variationen mit immer anderen Gretchen und Regisseuren führen dem Publikum auf pointierte Weise vor, wie es hinter den Kulissen zugehen kann. Das Theater Gemischtwarenladen, eine junge Gruppe aus dem Raum Friedrichshafen, sorgte mit seiner gelungenen Vorstellung für zahlreiche Lacher.

zum Artikel >
Großartig gemeisterte Herausforderung – der interkulturelle Theaterverein Motif im Theater Kosmos in Bregenz
Beeindruckende Ensembleleistung
Theater
08.06.2013 Dagmar Ullmann-Bautz

Es war eine mutige Stückwahl, die Yener Polat für den Theaterverein Motif dieses Jahr getroffen hat. „Spiel um Zeit“ von Arthur Miller ist eine Herausforderung für jedes Ensemble – ob Amateur oder Profi – und noch mehr wenn es sich bei den Schauspielerinnen und Schauspielern um Jugendliche handelt. Unter der Regie von Michael Schiemer bestanden die jugendlichen Darsteller bei der gestrigen Premiere diesen großen Auftrag mit Bravour.

zum Artikel >
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)