Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1204 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Rolf Steiner
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 09
'Die Chimäre der Schattenburg. Ein Feldkirch-Krimi', v. Marlene Kilga, es liest Peter Natter
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 07
Marcel Proust Tage mit Peter Natter, 'Sodom und Gomorrha. Oder die Mitte der 'Recherche', Begrüßung, Einführung, Lesung, 15.00; Lecture nocturne, 22.00
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 12
Marcel Proust Tage, Lesung, Gespräch, 9.30 - 12.00; Lesung, 14.00; Lecture nocturne, 22.00
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 12
Marcel Proust Tage, Lesung, Gespräch, 9.30 - 12.00; Lesung, 15.00 - 18.00; Proust-Diner, 19.00
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 12
Marcel Proust Tage, Resümee und Ausblick
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 12
Nadine Kegele
Existiert in Monatsprogramm / 2017 / 04
Carmen Franceschini
Existiert in Monatsprogramm / 2016 / 10
Neue Publikation über Architektur und Wohnkultur in Vorarlberg: Vorarlberger Bauernhöfe
Im Universitätsverlag Wagner ist ein aufwändig gestalteter Text-Bild-Band über die bäuerliche Architektur und Wohnkultur im Ländle erschienen. Als Autor zeichnet Klaus Markovits verantwortlich, der sich in seiner Heimat Tirol seit 30 Jahren mit dem Bauernhaus in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen beschäftigt. Die Neugier im Sinne der interregionalen Spurensuche hat den leidenschaftlichen Geografen mit volkskulturellem Schwerpunkt auch nach Vorarlberg gebracht. Das über 300 Seiten umfassende Buch dokumentiert den Reichtum und die Vielfalt der bäuerlichen Architektur und Wohnkultur Vorarlbergs in rund 700 Aufnahmen.
Existiert in Kritiken / Literatur
Buchneuerscheinung: Die Bregenzerwaldbahn – Gestern und Heute
Wenn man auf dem Cover des Buches den Titel in Bildform ablesen möchte, müsste man meinen, da, wo einst die Bregenzerwaldbahn war, ist jetzt nur mehr ein Kiesweg vorhanden, der an eine alte Straße erinnert, die wohl keine große Bedeutung (mehr) hat. Aber tatsächlich gibt es ja noch einen Rest der ursprünglichen Bregenzerwaldbahn, dem Wälderbähnle, wie es bei uns immer liebevoll genannt wurde. Vom Bahnhof Schwarzenberg bis zum Bahnhof Bezau, und die Nikolausfahrten sind nicht nur zur Tradition geworden, sondern auch zu einem besonderen Ereignis für Jung und Alt.
Existiert in Kritiken / Literatur