Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1421 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Kreativ und handwerklich perfekt: Musik- und Puppentheater von und mit The Paper Cinema beim Seelax-Festival
Homers berühmtes Epos um Odysseus, den König von Ithaka, haben fünf junge Künstler aus Großbritannien in eine ganz neue, visuell überwältigende Form gebracht. Die Bewegungen von ausgeschnittenen Figuren aus Papier wirft eine Kamera an die Leinwand. Dazu spielt ein Drei-Mann-Orchester. Ein absolut sehenswertes Erlebnis – Gelegenheit dazu gibt es noch zwei Mal im stimmungsvollen Freudenhaus-Zelt am Platz der Wiener Symphoniker in Bregenz.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Best of BlöZinger – Kabarett für die gute Laune beim Seelax-Festival in Bregenz
Aus ganz wenig ganz viel machen, das ist eine Fähigkeit, über die nur wenige verfügen. Zwei die dies aber mit Leichtigkeit beherrschen, sind BlöZinger. Am gestrigen Dienstagabend feierten die CliniClowns Vorarlberg ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass zeigten Robert BLÖchl und Roland PenZINGER, die im Nebenberuf auch als CliniClowns tätig sind, beim Benefizabend Ausschnitte aus ihren Programmen - Ein Kabarett-Vergnügen der schönsten Art, das das ganze Freudenhaus mit guter Laune durchflutete.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Große Gaudi statt dröge Pädagogik – „Die Drei Friseure“ begeistern mit ihrem ersten Kinderkonzert
Das Wetter lud zum Frühlingsspaziergang ein, dennoch war das Theater am Saumarkt am Samstagnachmittag beim ersten Kinderkonzert der „Drei Friseure“ ausverkauft. Weder Jung noch Alt bereuten bei „Was macht die Kuh?“ das Kommen, denn mit ihrem halb improvisierten und mit Klamauk hehre Bildungsziele unterwandernden Auftritt sorgten die drei Kabarettisten für beste Unterhaltung.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Wenn die Stimmung nicht mal köcheln will … - Hosea Ratschiller am Spielboden Dornbirn zur falschen Zeit am falschen Ort
„Alte Regel: Immer in Sälen spielen, die zu klein sind, damit das Publikum das Gefühl hat, bei etwas Besonderem dabei gewesen zu sein“, stellte der Kabarettist Hosea Ratschiller gleich zu Beginn fest. Wie zutreffend Faustregeln manchmal sein können, bekam der sympathische Kabarettist und FM4-Ombudsmann bedauerlicherweise schnell zu spüren. Denn vielleicht war das Verhältnis Saalgröße zu Publikum ein Grund, weswegen am Spielboden sein mittlerweile 5. Programm „Doppelleben“ nicht geschmeidig verlief. Der gestrige Mittwochabend sollte einfach nicht zu seinem Abend werden.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Wenn’s einfach nicht zünden will - Muhsin Omurca im TaK Liechtenstein
Im Tak in Liechtenstein beschäftigte sich Muhsin Omurca mit dem Thema Integration. Dabei schlang er sich von Adam und Eva bis in den Türkenhimmel. Der Kabarettist und Karikaturist sprach viele Wahrheiten aus und lieferte einige Denkanstöße. Illustriert wurde sein Programm „Türkenhimmel – Schuld ist das Feigenblatt“ von brillant gezeichneten Cartoons, die auf eine Leinwand projiziert wurden. Alles in Allem klug durchdacht; am gestrigen Montagabend scheiterte das Programm jedoch, vermutlich lag es an Kontaktschwierigkeiten zwischen Künstler und Publikum. Am Ende blieb dann ein ambivalenter Eindruck.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Lust(ig) mit Pausen - Werner Brix in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard
„Lust – Lasst uns leben!“ hieß es am gestrigen Donnerstagabend in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard. Der Wiener Kabarettist, Schauspieler und Musiker Werner Brix, geboren 1964, ließ sich in seinem mittlerweile neunten Programm über die Oper, stumpfsinnige Namen, Urlaube zu zweit oder den Gender-Kult aus und schwankte dabei zwischen Lustwandler und Zyniker.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Andere tuan hackeln, wir tuan packeln“ - Freunderlwirtschaft am Spielboden Dornbirn mit dem Kultkabarett Messner – Baumann – Blaikner
Die drei Musikkabarettisten Fritz Messner, Manfred Baumann und Peter Blaikner knüpften am gestrigen Mittwochabend Seilschaften, präsentierten eine Einkoch-Show oder erklärten die Finanzwelt anhand einer Wette auf Germknödel. Unter dem Motto „Freunderl sucht Wirtschaft“ bot das Trio leichtfüßige Polit-Comedy, die herzliche Lacher entlockte. Und zu lachen gab es so einiges.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Wie rettet man das Leben literarischer Helden? – BlöZinger zeigen dies in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard
Viele Figuren tummelten sich am gestrigen Donnerstagabend auf der Bühne der Kulturwerkstatt Kammgarn. Aber nicht alle waren direkt sichtbar, denn „man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Das österreichische Kabarett-Duo BlöZinger entführt in seinem neuen Programm „Kopfwaschpulver“ in die Welt der Klassiker samt ihrer Literaturhelden und -heldinnen. Darin verkörpern Robert Blöchl und Roland Penzinger Dutzende Figuren. So fliegt Mary Poppins mit ihrem Regenschirm, Don Quijote reitet auf seinem Pferd Rosinante oder Tarzan schwingt am Kronleuchter im Schloss von Graf Dracula. Moment: Tarzan bei Dracula? Dazu später mehr. Vorerst: Eine aberwitzige Geschichte mit einem originellen Einstieg, haufenweise Höhepunkte und einem wahrlich schlagfertigen Schluss verwöhnte die Zuschauer und ließ deren Phantasie aufblühen.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Ab Werk passend“ - Gunkl mit „So Sachen - Ein Stapel Anmerkungen“ in der Kulturwerkstatt Kammgarn
Was hat der Kasperl mit dem Dalai Lama gemeinsam? Nichts? Am gestrigen Donnerstagabend wurde man in der Kulturwerkstatt Kammgarn eines Besseren belehrt. Denn, so weit sind die beiden gar nicht voneinander entfernt, wie Gunkl in seinem rasanten, blitzgescheiten, originellen, wortgewaltig unterhaltsamen Programm auch unter Beweis stellte. In Hard hinterließ der Wiener Kabarettist einen starken Eindruck.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Ein Comedian in der Psychiatrie - Oliver Polak liest aus „Der jüdische Patient“ im Saumarkt in Feldkirch
Vor zwei Jahren verfiel Oliver Polak in eine tiefe Depression. Darüber, und über seine Zeit in der psychiatrischen Klink hat er ein Buch geschrieben mit dem Titel „Der jüdische Patient“. Auf seiner Lesereise machte der deutsch-jüdische Stand-up-Comedian am gestrigen Mittwochabend Halt im Theater am Saumarkt.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett