Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1388 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Cirque Inextremiste: Extrêmités – im Freudenhaus Lustenau
Nach den australischen Akrobaten Gravity & Other Myths, die in der Mitte dieses heißen Sommers an drei ausverkauften Abenden das Publikum mit atemberaubender Akrobatik begeisterten, war gestern Abend eine weitere sensationelle dreiköpfige Compagnie zu Gast im Lustenauer Freudenhaus: Der französische Cirque Inextremiste mit einer Aufsehen erregenden Inszenierung „Extrêmités“. Im Französischen hat Extrêmités vielschichtige Bedeutungen. Extremitäten, wie Hände und Füße, kann auch heißen ans äußerste Ende gehen. Im Laufe der 90-minütigen Vorführung wird das Publikum Zeuge vieler dieser Bedeutungen. Extrem ist nicht gleich extrem und hat darüber hinaus auch eine künstlerisch-gesellschaftliche Dimension. Es geht nie um ein stilisiertes Heroisieren, ein Abgleiten in Halbstarken-Gestik, um Oberflächenjargon, sondern um die Vielfalt und Qualität von Beziehungen, um soziale Interaktion. An einem der Protagonisten, Rémy Lecocq, kann man diese Phänomene eingehend beobachten.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Bernhard Hoëcker und Wigald Boning
Existiert in Monatsprogramm
,Maschek macht Merkel‘
Existiert in Monatsprogramm
Petutschnig Hons
Existiert in Monatsprogramm
Maria und Anna Neuschmid & Jörg Adlassnigg
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 05
Maria Neuschmid & Stefan Vögel
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 11
Open Air Rankweil, Willi Astor
Existiert in Monatsprogramm / 2018 / 07
Die drei Friseure
Existiert in Monatsprogramm / 2019 / 05
Amüsant aber ausgedehnt - Tretter/Kemmler in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard
Das Thema der beiden Kabarettisten Mathias Tretter und Sven Kemmler lautete am gestrigen Donnerstagabend „Schottenabend – Zwei Stunden mit nix drunter?“. Werbung wollen sie damit machen für das Land, in dem der eine, Mathias Tretter, Deutsch-Lehrer war, und der andere, Sven Kemmler, studiert hat. So versammelten sich darin Geschichten über Land und Leute, Sitten und Gebräuche, wofür sie reichlich Lacher ernteten. Dennoch blieb am Ende ein ambivalentes Gefühl.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
Humoriges zum Mitdenken - Gunkl und Uta Köbernick in der Kulturwerkstatt Kammgarn
Uta Köbernick und Günther Paal alias Gunkl haben dank einer gemeinsamen Leidenschaft zusammengefunden: der Sprache - Beide jonglieren gern damit und zudem hat man mit Sprache was im Mund und wird nicht dick dabei, scherzt Gunkl. Fast vier Jahre ist es her, dass die beiden Humoristen schon einmal gemeinsam die Harder Kulturwerkstatt Kammgarn besuchten, dazumal mit dem Doppelabend „Sonnenschein und Welt“. Am gestrigen Donnerstagabend hatten Gunkl und Köbernick „Grüße aus Lakonien“ im Gepäck und bereiteten dem Publikum damit einen heiteren Abend.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett