Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

1604 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp






















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
„Die Schöpfung als Gesamtkonzept ist ein Pfusch! - Joesi Prokopetz in der Kulturwerkstatt Kammgarn
„Die Schöpfung als Gesamtkonzept ist ein Pfusch! Aber was soll schon in einer Woche Arbeit und einem Ruhetag groß rauskommen, beschwerte sich Joesi Prokopetz. Der Autor, Songwriter, Musiker und Kabarettist prägte den Austropop mit, schrieb Hits wie „Da Hofa“ oder „Es lebe der Zentralfriedhof“ für Wolfgang Ambros. Im Jahr 2008 wurde er mit der Ehren-Professoren-Würde ausgezeichnet und ein Jahr später erhielt er einen der renommiertesten Kleinkunstpreise im deutschen Sprachraum, den Salzburger Stier. Als Kabarettist ist der Wiener seit 1997 solo unterwegs. Am gestrigen Donnerstagabend besuchte er mit seinem Programm „Die Schöpfung - eine Beschwerde“ die Harder Kulturwerkstatt Kammgarn.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Es braucht nicht viel, um glücklich zu sein, nur ein bisschen Glück“ – Nadja Maleh beim FOEN-X13 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard
Vor ausverkauftem Haus verriet Nadja Maleh am gestrigen Sonntagabend die 10 Spielregeln des Glücks und versetzte ihr Publikum dabei in ein Casino. Ein Potpourri aus mal mehr und mal weniger unterhaltsamen Alter Egos schmiegte die Kabarettistin dabei geschickt ein - aber immer mit überzeugender Wandlungsfähigkeit. „Ich freue mich, dass ich hier bin. Vor allem für Sie freue ich mich, dass ich hier bin.“ So startete die eloquente Wienerin, mit Wurzeln in Tirol und Syrien, in ihr 3. Soloprogramm „Jackpot“. Ein vielversprechender Einstieg, der bewiesen werden will.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Global denken, lokal trinken" - Philipp Weber lässt beim FOEN-X14 in der Kulturwerkstatt Kammgarn sein Publikum vor Freude vibrieren
Eine mitreißende Show präsentierte am gestrigen Sonntagabend der deutsche Kabarettist Philipp Weber. Mitgebracht hat er sein neues Programm „Durst – Warten auf Merlot“. Wie der Titel bereits verrät, geht es darin um etwas ganz Essentielles – Trinken. Und das Wichtigste gleich vorweg: Es war ein erfrischender Abend mit Dauerlachen und einer angenehmen Dosis Gesellschaftskritik. Einziger Wermutstropfen: Die außerordentlich hohe Lach-Dichte übertönte so manche Pointe.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Herr Andi immer lustig“ – Vitásek und die Viper beim Seelax-Festival
Am gestrigen Mittwochabend besuchte ein Kabarettist der ersten Garde der österreichischen Kabarettszene das Freudenhaus in Bregenz. Der Film- und Theaterschauspieler, Regisseur und Kabarettist Andreas Vitásek nahm mit seinem Programm „war da was? – voraussichtlich ein Rückblick“ das Publikum mit auf die stetig wachsende „Stimmungsleiter“.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Ich will meine Seele tauchen“ – Das Theater Laboratorium bezaubert beim Homunculus-Festival in Hohenems
Dass Figurentheater auch etwas für Erwachsene ist,
 bewies am gestrigen Montagabend das Oldenburger Theater Laboratorium mit seinem Stück „Ich will meine Seele tauchen ...“ bei der 23. Auflage des Puppentheaterfestivals Homunculus. Mit Einfallsreichtum und eindrucksvoller Spielfreude veranschaulichten Barbara Schmitz-Lenders und Pavel Möller-Lück die Lebensgeschichte des Künstlerehepaares Clara (1819-1896) und Robert Schumann (1810-1856). Die fantasievolle Inszenierung versetzte das Publikum im vollbesetzten Löwensaal in die Zeit der Romantik.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Ohne Rolf“ – Gerade noch im TaK und schon in der Kulturwerkstatt Kammgarn
„Ohne Rolf“ sind mit drei Stücken unterwegs: Blattrand, Schreibhals und Unferti. In dieser Woche begeisterten die beiden Schweizer Kabarettisten schon mit „Unferti“ die Besucher des TaK in Schaan. Auch am gestrigen Donnerstagabend hatte das Duo keine Mühe die Anwesenden mit „Schreibhals“ in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard für sich zu gewinnen.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Pleite ist man nicht wenn man kein Geld mehr hat, sondern wenn man keins mehr bekommt“ – komisch ökonomisch - Hans Gerzlich im Zeughaus
Am Donnerstagabend eröffnet Hans Gerzlich die kleine Kabarett-Reihe im Lindauer Zeughaus. Das Wirtschaftskabarett findet zufälliger- aber passenderweise nicht weit vom Treffen der Wirtschaftsjunioren statt, wo Theo Waigel (CSU) spricht. Na, vielleicht hätten sie besser rüber kommen sollen, da hätten sie was gelernt ... und einen geistreichen, unterhaltsamen und spitzzüngigen Auftritt erlebt. Das Handy darf eingeschaltet bleiben. Denn, wer um diese Uhrzeit anruft, muss etwas Wichtiges wollen. Vielleicht ist es ja der Babysitter, der nachfragt, ob die Feuerwehr Trinkgeld bekommt.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“ – ein fulminanter Auftritt von Torsten Sträter beim FOEN-X Festival in Hard
Ausverkauftes Haus, ausgelassene Stimmung und reichlich Lacher: Der Kabarettist Torsten Sträter hat am gestrigen Donnerstagabend sein Publikum begeistert. Der Dortmunder mit der charakteristischen schwarzen Mütze, den viele von Fernsehauftritten in ARD-Sendern („extra 3“ und Dieter Nuhrs „Satiregipfel“) kennen, überzeugte durch seine Nahbarkeit, seine Wortgewalt und sein Talent, sich in erster Linie selbst auf die Schippe zu nehmen.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„SitzFleisch“ - Gabi Fleisch feiert eine fulminante Premiere auf der Kulturbühne Ambach in Götzis
Bei der Premiere ihres neuen Kabarettprogramms „SitzFleisch“ auf der Kulturbühne Ambach in Götzis sorgte Gabi Fleisch gemeinsam mit den bekannten Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer für einen fulminant humorvollen Abend.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett
„Starbugs Comedy“ im TAK - Drei neue Sterne am Komikerhimmel
So wortlos wie ihr Programm, so sprachlos war das Publikum am Ende der Vorstellung. „Starbugs Comedy“ nennen sich die drei Männer aus der Schweiz, die zum ersten Mal im eigenen Land – und angrenzenden Umland – mit einem abendfüllenden Programm touren. „Crash Boom Bang“ bietet Unterhaltung auf Spitzenniveau, viel Spaß, Komik, Akrobatik, Musik und jede Menge Überraschungen. „Sie sind der Hammer“, meinte denn auch eine Besucherin beim Verlassen des TAK.
Existiert in Kritiken / Kleinkunst / Kabarett