Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

8002 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Aktuell in den Filmclubs (26.12. 2011 - 1.1. 2012)
Mit „Die anonymen Romantiker“ zeigt das TaSKino Feldkirch diese Woche eine bittersüße Komödie. Rauere Töne schlägt dagen John Michael McDonagh an, dessen pechschwarzer, aber höchst unterhaltsamer Mix aus Krimi, Komödie und Buddie-Movie „The Guard“ auf dem Programm des TaKino Schaan und des Filmforum Bregenz steht.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Sherlock Holmes - Spiel im Schatten
Von Sir Arthur Conan Doyles-Vorlage bleibt bei Guy Ritchie nicht viel mehr als die Protagonisten. Die Handlung ist nur Vorwand für eine Abfolge spektakulärer Szenen, die wie Jahrmarktattraktionen dargeboten werden. Unterhaltsam ist das dank hohem Tempo und lustvoller Inszenierung dennoch.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Lauras Stern und die Traummonster
Im dritten Film nach den Kinderbüchern von Klaus Baumgart führt der magische Stern die etwa siebenjährige Laura und ihren jüngeren Bruder Tommy in ihre Traum- und Alptraumwelt und lehrt die beiden Kinder Ängste zu überwinden. Ganz auf Kinderhöhe erzählt, liebevoll animiert und dezent 3D-Effekte einsetzend entwickelt sich ein nicht nur kleinste Kinobesucher be- und verzaubernder Animationsfilm.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (19.12. - 25.12. 2011)
Am Spielboden Dornbirn stehen diese Woche die letzten Vorstellungen im Rahmen der Western-Reihe auf dem Programm. Noch einmal werden Sergio Leones Klassiker „Spiel mir das Lied vom Tod“ und Andrew Dominiks elegischer Spätwestern „Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford“ gezeigt.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Der große Crash
In seinem starbesetzten Thriller zeichnet JC Chandor die dramatischen Ereignisse nach, die sich am Tag vor Ausbruch der Finanzkrise im Herbst 2008 in einer fiktiven New Yorker Investmentbank abspielten.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (12.12. - 18.12. 2011)
Im Takino Schaan läuft diese Woche der herzerfrischende britische Jugendfilm "Son of Rambow", am Spielboden Dornbirn wird unter anderem mit Jim Jarmuschs "Dead Man" die Westernreihe fortgesetzt.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (5.12. - 11.12. 2011)
Im Takino Schaan läuft diese Woche der neuseeländische Jugendfilm „Whale Rider“, eine hinreißende sozialkritische Komödie aus Frankreich mit einer groß aufspielenden Karin Viard zeigt dagegen mit „Ma part du gâteau – Mein Stück vom Kuchen“ das Filmforum Bregenz im Bregenzer Metrokino.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (28.11. - 4.12. 2011)
Im Takino Schaan läuft diese Woche der Dokumentarfilm „Havanna – Die neue Kunst Ruinen zu bauen“, in dem im Verfall der Bauten der kubanischen Hauptstadt der desolate Zustand des Staates gespiegelt wird. Am Spielboden Dornbirn startet dagegen die Westernreihe mit Fred Zinnemanns Klassiker „High Noon“ und Ang Lees vielfach preisgekröntem „Brokeback Mountain“, der freilich kaum dem Genre des Western zugeordnet werden kann.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (21.11. - 27.11. 2011)
Im Rahmen des "Indien-Schwerpunkts" läuft im Takino Schaan diese Woche der Bollywood-Film „My Name is Khan“, der leidenschaftlich gegen Rassismus und Intoleranz Stellung bezieht. Eine leise, an die Filme Aki Kaurismäkis erinnernde lakonische Studie einer Krankenschwester ist dagegen Agnes Kocsis´ „Adrienne Pál“, der vom Filmforum Bregenz im Metrokino Bregenz gezeigt wird..
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Anonymus
Roland Emmerich hat sich mit Katastrophenfilmen wie „Independence Day“, „The Day After Tomorrow“ oder „2012“ einen Namen gemacht. In seinem neuen Film baut er um die seit dem 18. Jahrhundert immer wieder vertretene These, dass hinter der Urheberschaft von Shakespeares Werken ein englischer Adeliger steckt, einen historischen Politthriller. – Dank Computeranimation erweckt das „Spielbergle aus Sindelfingen“ zwar das London um 1600 wieder zum Leben und auch die Schauspieler wissen zu überzeugen, doch gewohnt oberflächlich sind Erzählweise und Figurenzeichnung.
Existiert in Kritiken / Film / Kino