Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

8002 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Whores´ Glory
Kommentarlos begleitet Michael Glawogger in seinem Dokumentarfilm Prostituierte und ihre Kunden in Thailand, Bangladesch und Mexiko und lässt sie über ihre Arbeit und ihre Sehnsüchte erzählen. So unterschiedlich die sozialen Verhältnisse, die Sprachen und die Religionen sein mögen – die Arbeit bleibt immer die gleiche.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (14.11. - 20.11. 2011)
Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche im Rahmen der Jüdischen Filmwochen das federleichte poetische Debüt „Meduzot – Vom Meer getragen“. Im Takino Schaan läuft dagegen im Rahmen einer Reihe mit Filmen aus Indien mit „Lagaan“ ein Meisterwerk des Bollywood-Kinos.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (7.11. - 13.11. 2011)
In allen drei Vorarlberger Filmclubs gibt es in den nächsten Wochen Florian Cossens starkes Debüt „Das Lied in mir“ zu sehen. Während dieses Drama um Schuld und Vergebung auch von der Hauptdarstellerin Jessica Schwarz lebt, vertraut der Italiener Michelangelo Frammartino in seinem dialoglosen Filmgedicht „Le quattre volte - Vier Leben“ ganz auf die Kraft der Bilder sowie auf Geräusche der Natur.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Zwei an einem Tag
Die „Zwei“ des Titels sind Emma und Dexter, der Tag der 15. Juli. Über 20 Jahre hinweg, jeweils aber auf den 15. Juli beschränkt, begleitet Lone Scherfig in ihrer Verfilmung von David Nicholls Bestseller die Beziehung der gegensätzlichen Protagonisten, die sich am Beginn anfreunden, mal näher, dann wieder distanzierter stehen, aber erst am Ende wirklich zueinander finden. – Wie der Film auf der visuellen Ebene mit Postkartenansichten und Hochglanzbildern an der Oberfläche bleibt, so kommt er in der episodischen Struktur auch nie näher an die Figuren.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (31.10 - 6.11. 2011)
Mit Aki Kaurismäkis Sozialmärchen „Le Havre“ läuft einer der schönsten Filme des Jahres diese Woche im Filmtheater Madlen in Heerbrugg. Von einem Culture-Clash der anderen Art erzählt dagegen Marcus H. Rosenmüller in der Komödie „Sommer in Orange“, die diese Woche vom Filmforum Bregenz und vom TaSKino Feldkirch gezeigt wird.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (24.10. - 30.10. 2011)
Zwei Komödien über Lebensfreude im Alter laufen diese Woche in den Filmclubs: Im Kino Madlen in Heerbrugg steht Gianni di Gregorios „Gianni e le donne“ auf dem Programm, während das TaSKino im Feldkircher Kino Namenlos Pascal Rabatés charmante Verfilmung seines eigenen Comicromans „Das Leben an der Angel – Les petits ruisseaux“ zeigt.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (17.10. - 23.10. 2011)
Eine Literaturverfilmung und ein poetischer Dokumentarfilm über das Sterben einer jungen Frau gibt es diese Woche abseits des Kommerzkinos zu sehen. Die Verfilmung von Bernhard Schlinks „Der Vorleser“ wird in der Bücherei Hohenems gezeigt, während im Takino Schaan Res Balzlis bewegender Dokumentarfilm „Bouton“ läuft, der vom Sterben erzählt, aber dabei das Leben feiert.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Dreiviertelmond
Wie ein Film verläuft, in dem sich ein grantiger alter Nürnberger Taxifahrer plötzlich um ein türkisches Mädchen kümmern muss, ist vorhersehbar. Dennoch hält Christian Zübert einige Überraschungen bereit. Filmisch kommt „Dreiviertelmond“ allerdings über einen soliden Fernsehfilm nie hinaus, aber Elmar Wepper und der sechsjährigen Mercan Türkoglu zuzusehen bereitet dennoch Vergnügen.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (10.10. - 16.10. 2011)
Hinreißendes französisches Kino steht diese Woche auf dem Programm der Filmclubs. Während Michel Leclerc in „Le nom des gens“, der im Takino Schaan läuft, auf den Spuren des frühen Woody Allen wandelt, gelang Jean-Pierre Ameris mit „Les emotifs anonymes – Die anonymen Romantiker“, der vom Filmforum Bregenz gezeigt wird, eine federleichte zartbittere Liebesromanze.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Johnny English - Jetzt erst recht!
Acht Jahre nach seinem ersten Einsatz kehrt Rowan Atkinson als britischer Geheimagent Johnny English auf die Kinoleinwand zurück. Hat English bei seinem Auftrag allerdings einen fähigen jungen Assistenten zur Seite, so muss Atkinson, den Film im Alleingang bestreiten.
Existiert in Kritiken / Film / Kino