Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suchergebnisse

RSS RSS Feed abonnieren

8146 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp





















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Aktuell in den Filmclubs (23.4. - 29.4. 2012)
Im Filmforum Bregenz laufen diese Woche Karl Markovics´ starkes Regiedebüt „Atmen“ und Phyllida Lloyds Biopic über Margaret Thatcher „The Iron Lady“, das aber auch eine großartige und zu Recht mit dem Oscar ausgezeichnete Meryl Streep nicht retten kann.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
In the Land of Blood and Honey
Eine Liebesgeschichte zwischen einem Serben und einer Bosnierin wird in Angelina Jolies Kriegs-Drama zur Allegorie auf einen mörderischen Krieg. Ein ambitionierter Film, dessen Emotion der Analyse des Geschehens aber im Weg steht.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (16.4. - 22.4. 2012)
Am Spielboden Dornbirn startet diese Woche die Queerfilmreihe, in deren Verlauf je zwei Filme mit schwuler, lesbischer und Transgender-Thematik gezeigt werden. Ein schillernder und im besten Sinne verstörender Klassiker läuft dagegen mit Nicholas Roegs australischem Abenteuer „Walkabout“ im Kunstmuseum Liechtenstein.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
The Grey - Unter Wölfen
Wolfsjagd einmal anders – Eine Gruppe von Ölarbeitern stürzt in Alaska ab und wird von Wölfen in eine tödliche Hetzjagd verwickelt. Alle Hoffnungen ruhen schließlich auf Liam Neeson, einem erfahrenen Wolfsjäger, der die Männer aus einer erbarmungslosen Natur vor dem Tod retten soll.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (9.4. - 15.4. 2012)
Während im Kino Madlen in Heerbrugg diese Woche mit Alexander Paynes „The Descendants“ eine warmherzige und sehr menschliche Tragikomödie läuft, zeigt das Filmforum Bregenz mit Roman Polanskis schwarzhumorigem „Carnage – Der Gott des Gemetzels“ eine Verfilmung von Yasmina Rezas Theaterstück, die dank konzentrierter Inszenierung und eines groß aufspielenden Schauspielerensemble großes Vergnügen bereitet.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Iron Sky
Eine Gruppe Nazis hat den Zweiten Weltkrieg überlebt und auf dem Mond eine Kolonie errichtet. Von dort wollen sie zur Invasion der Erde starten. – Die Ausgangsposition bietet Potential für eine trashige Komödie, doch Timo Vuorensola bleibt weit hinter den Möglichkeiten zurück, lässt es an Biss ebenso wie an Mut zu entschiedenem Trash vermissen. – Eine müde Angelegenheit.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (2.4. - 8.4. 2012)
Am Spielboden Dornbirn kommen diese Woche in „RePlay – Amateurfilmer erzählen“ vier Dornbirner zu Wort, die einst zur Super 8-Kamera griffen. Das Filmforum Bregenz zeigt dagegen mit „Ziemlich beste Freunde – Intouchables“ den Publikumserfolg des Jahres – nun aber im französischen Original mit deutschen Untertiteln.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen
Viel Zeit nehmen sich die britischen Aardman Animations für die Produktion ihrer Filme. Sieben Jahre sind seit „Wallace and Gromit – Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“, zwölf seit „Chicken Run“ vergangen. Aber jetzt melden sich Nick Lord und Co-Regisseur Jeff Newitt mit einem Film zurück, der sich hinter seinen Vorgängern nicht verstecken muss.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Aktuell in den Filmclubs (26.3. - 1.4. 2012)
Mit „Taste the Waste“ läuft diese Woche am Spielboden Dornbirn ein ebenso spannender wie aufschlussreicher Dokumentarfilm über die Verschwendung von Nahrungsmitteln in der westlichen Welt, über deren globale Auswirkungen, aber auch über gegenläufige Projekte. Detlev Buck erzählt dagegen in „Same Same But Different“, der in der Kammgarn Hard gezeigt wird, eine deutsch-südostasiatische Liebesgeschichte, die durch die Diagnose HIV vor eine Belastungsprobe gestellt wird.
Existiert in Kritiken / Film / Kino
Die Tribute von Panem
24 Jugendliche müssen alljährlich für ein Millionenpublikum an den Bildschirmen einen Kampf auf Leben und Tod führen, den nur einer überleben kann. Mit einer physisch sehr präsenten Jennifer Lawrence in der Hauptrolle gelang Gary Ross mit der Verfilmung des ersten Teils von Suzanne Collins Romantrilogie Blockbusterkino, das spannende Unterhaltung und sanfte Medienkritik bietet.
Existiert in Kritiken / Film / Kino