Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ausstellungen

Artikelaktionen
Ausstellung 22.07.2021
Karlheinz Pichler

Wenn das Nationalstaatliche zerfließt – Installation „No Border, No Nation“ von Andrea Salzmann an der Dornbirner Ache
Die Symbole der Flaggen verlieren sich in pastellenen Farbräumen (Foto: Karlheinz Pichler)

In Kooperation mit dem Europäischen Forum Alpbach hat der Verein CampusVäre das großräumige Kunstprojekt „No Border, No Nation“ der Vorarlberger Künstlerin Andrea Salzmann in den öffentlichen Raum entlang der Dornbirner Ache gebracht.

Ausstellung 21.07.2021
Karlheinz Pichler

Weinbergschnecke "reitet" auf dem Bratschenbogen - Anri Sala im Kunsthaus Bregenz
Anri Sala Anri: "If and Only If", 2018, Foto: Markus Tretter, © Kunsthaus Bregenz

Für den 1974 in Tirana (Albanien) geborenen Künstler Anri Sala steht stets die Musik am Ausgangspunkt von Projekten, dann folgt die Kunst. Wie stark Sound, Video und Architektur miteinander verschmelzen können, beweist er mit seiner aktuellen Ausstellung im Kunsthaus Bregenz (KUB), die aufgrund der Pandemie vom Sommer 2020 auf dieses Jahr verschoben wurde. In der Inszenierung Salas verwandelt sich der Zumthor-Bau zu einem alle Sinne ansprechenden Resonanzkörper, der für fibrierende Raumerlebnisse mit Tiefgang sorgt.

Ausstellung 15.07.2021
Karlheinz Pichler

Stadtbummel wird zum digitalen Erwin-Wurm-Kunsterlebnis – Stadt und Kunstraum Dornbirn realisieren ein Augmented Reality Projekt im öffentlichen Raum
"Banana Levitating" vor dem Eingang der Inatura

Für den 1954 in Bruck an der Mur (Steiermark) geborenen Künstler Erwin Wurm war der öffentliche Raum seit jeher ein prädestinierter Ort, um mit Fat Cars, überdimensionalen Gurken, auf den Kopf gestellten Häusern oder vor allem mit seinen berühmten One Minute Sculptures unvermutet und direkt mit der Betrachterschaft in Kontakt zu treten. Daher ist es nur logisch, dass die Stadt Dornbirn und der Kunstraum Dornbirn diesen Objekt- und Konzeptkünstler ausgewählt haben, um ein „niederschwelliges“ Augmented Reality Projekt zu realisieren. Dabei geht es um die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung im Raum.

Ausstellung 24.06.2021
Karlheinz Pichler

Der Vorname Wolf Hubers als typografisches Versuchsfeld - Interventionen der Designerin Andrea Gassner im öffentlichen Raum in Feldkirch
Installation von Andrea Gassner in der Kunstbox am Jahnplatz (© Cornelia Hefel)

Vor drei Jahren feierte die Stadt Feldkirch ihren 800. Geburtstag. Dieses Jahr nun steht schon wieder ein historisches Datum auf dem Gedenkplan. Denn vor 500 Jahren schuf der 1485 in Feldkirch geborene Künstler Wolf Huber den grandiosen Annenaltar für den Feldkircher Dom, der damals noch eine Stadtpfarrkirche war. Im Rahmen einer großen Ausstellung im Palais Liechtenstein (bis 14. November) wird die Geschichte rund um diesen Altar, der zu den bedeutendsten Kulturgütern Vorarlbergs zählt, aufgearbeitet und ausgebreitet. Dazu gibt es auch ein entsprechendes Begleitprogramm. Neben einem Kompositionswettbewerb und einem Theaterstück mit Aufführung im Feldkircher Dom wurde etwa auch die Designerin Andrea Gassner dazu eingeladen, auf den historischen Kunstschatz zu reagieren und anhand von Interventionen im öffentlichen Raum für den Renaissance-Maler auch im städtischen Umfeld sichtbare Spuren zu legen. Die visuellen Echos der Designerin zum Thema sind auf den Billboards der James Joyce Passage (Unterführung beim Schattenburgtunnel) sowie im neuen Kunstkubus am Jahnplatz zu sehen.

Ausstellung 18.06.2021
Anita Grüneis

Roland Blums Poetry of Silence: Die Wüste lebt und atmet
Bilder aus der Wüste Namib (© Roland Blum)

Liechtenstein hat einen neuen Fotokünstler. Er heißt Roland Blum, hat in Luzern Jazzmusik studiert, arbeitet seit 1994 als Musikredaktor bei Radio L und ist neuerdings auch ein international ausgezeichneter Fotograf. Beim renommierten Monochrome Photography Awards erreichte der Liechtensteiner den 3. Platz. Damit werden seine Bilder auch im Jahrbuch dieser Vereinigung vertreten sein. Bevor seine Bilder aber im November und Dezember in München zu sehen sind, können etliche aus der Wüstenserie bis 8. August in der Schaaner Galerie Domus besichtigt werden.