Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

15.05.2020 |  Silvia Thurner

Die Ungewissheit ist schlimmer als die Enttäuschung – Schubertiade Schwarzenberg abgesagt

Bereits die Juniausgabe der Schubertiade Schwarzenberg musste abgesagt werden und heute folgte die Bestätigung der schlimmsten Befürchtungen, denn auch das Festival im August findet nicht statt. Lediglich wenige Konzerte im Hohenemser Markus-Sittikus-Saal können dargeboten werden, weil hierfür der Kartenvorverkauf noch nicht angelaufen ist und das verminderte Platzangebot berücksichtigt werden kann.

Nicht die Anzahl der gestatteten Besucherinnen und Besucher, die im Angelika-Kauffmann-Saal Platz finden, ist ausschlaggebend für die Absage des Festivals, sondern der eingeforderte Mindestabstand macht die Austragung der Konzerte unmöglich. Fast alle Konzerte bei der Schubertiade Schwarzenberg sind ausverkauft. Auch das am 16. Juli angekündigte Konzert mit Kian Soltani und Aaron Pilsan muss aus den dargelegten Gründen abgesagt werden. Jedoch können die Liederabende mit jungen Künstlerinnen und Künstlern trotz der bestehenden Auflagen im Markus-Sittikus-Saal stattfinden.
Für die Schubertiade GmbH, die ohne öffentliche Subventionen auskommt, stellen die wiederholten Festivalabsagen eine große finanzielle Belastung dar. Und auch für die gesamte Talschaft stellt die Festivalabsage eine herbe Enttäuschung dar. Das besondere Flair, das die Schubertiade Schwarzenberg mit sich bringt, bleibt aus und neben dem künstlerischen Verlust bringt die Absage des Festivals auch einen großen Verlust für den gesamten Bregenzerwald mit sich. Etwa 24.000 Musikbegeisterte besuchen alljährlich die Konzertreihen im Juni und August in Schwarzenberg. Durchschnittlich verweilen die Festivalbesucherinnen und -besucher vier Nächte und bringen einen erwünschten Qualitätstourismus ins Tal. „Es gibt Erhebungen, nach denen Gäste, die nach eigenen Angaben einen ‚Kultur-Urlaub‘ in Vorarlberg verbringen, durchschnittliche Ausgaben pro Person und pro Nacht in Höhe von Euro 168,00 angeben“, berichtet Herlinde Moosbrugger, Geschäftsführerin von Bregenzerwald Tourismus. „Schubertiade-Gäste sind, wenn man dies so sagen darf, ‚intensive‘ Kultururlauber, damit könnten die Ausgaben auch durchaus höher liegen.“

Stattfindende Konzerte bei der Schubertiade Hohenems:
Liederabend mit Konstantin Krimmel, Doriana Tchakarova
Freitag, 17. Juli, 20 Uhr, Markus-Sittikus-Saal Hohenems

Liederabend mit Marie Seidler, Ludwig Mittelhammer, Andreas Frese
Samstag, 18. Juli, 16 Uhr, Markus-Sittikus-Saal Hohenems

Liederabend mit Sumi Hwang, Jóhann Kristinsson, Ammiel Bushakevitz, Clara Hofer
Samstag, 18. Juli, 20 Uhr, Markus-Sittikus-Saal Hohenems

Liederabend mit Katharina Konradi, Eric Schneider
Sonntag, 19. Juli, 16 Uhr, Markus-Sittikus-Saal Hohenems

Liederabend mit The Erlkings
Sonntag, 19. Juli, 20 Uhr, Markus-Sittikus-Saal Hohenems

Der Angelika-Kauffmann-Saal bleibt im Juni und auch im August 2020 leer.

Der Angelika-Kauffmann-Saal bleibt im Juni und auch im August 2020 leer.

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Der Angelika-Kauffmann-Saal bleibt im Juni und auch im August 2020 leer. Der Angelika-Kauffmann-Saal bleibt im Juni und auch im August 2020 leer.