Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

23.07.2022 |  Karlheinz Pichler

Ehemaliger Bregenzer Kulturamtsleiter und Kurator Wolfgang Fetz †

Der 1958 geborene ehemalige Leiter des Kulturamtes Bregenz und Kurator Wolfgang Fetz ist vergangenen Donnerstag überraschend in Bregenz gestorben. Fetz prägte das Kulturleben in der Vorarlberger Landeshauptstadt fast drei Jahrzehnte lang, ehe er sich am 31.12.2016 offiziell aufgrund „unterschiedlicher Ansichten über die künftige kulturpolitische Ausrichtung und die Frage, wohin sich die Kulturstadt Bregenz in den nächsten Jahren weiter entwickeln soll“, aus dem Amt verabschiedete und fortan als freier Kurator und Autor tätig war.

Zu den besonderen Verdiensten des „Machers“, der sein ganzes Herzblut in das Kulturgeschehen investierte, zählt unter anderem die Fortführung und weitere Internationalisierung des noch von seinem Vorgänger als Kulturamtsleiter Oscar Sandner ins Leben gerufenen Bregenzer Frühlings. Unter seiner Ägide entwickelte sich die Veranstaltung zu einem international anerkannten Tanzfestival, das ständig ausverkauft war. Ähnliches gilt auch für die Bregenzer Meisterkonzerte. Zudem war Fetz auch Mitgründer des nach einem Kunsthallenprinzip geführten Ausstellungsraumes Magazin 4. Unter seiner Kuratorenschaft wurden Ausstellungen organisiert, die weit über die Landesgrenzen hinausstrahlten. So etwa „This is the love of this“ (2007), „Go Between“ (2005), „Planet B – Die Ästhetik des B-Movie in der zeitgenössischen Kunst“ (2004) oder „Haleh Redjaian. In Sequence“ (2016). Auch für die Kunsthalle Wien trat er immer wieder als Kurator in Erscheinung, so etwa im Rahmen der Schauen „Gottfried Bechtold, Werke 1962-1996“ (1996), „Die Wiener Gruppe“ (1998) oder „Handlungsanweisungen“ (2002).

Schon früher, 1982, initiierte er zusammen mit dem Künstler und Philosophen Hubert Matt die Bregenzer Forspiele. Dabei handelte es sich um eine Wiederbelebung der legendären Bregenzer Randspiele, die anfangs der 1970 er Jahre für Schlagzeilen sorgten.

Zeit seiner Tätigkeit ging es Fetz immer um die Förderung von junger, kritischer und innovativer Kunst. Er hat auch zahlreiche Katalogwerke herausgegeben und Beiträge zur zeitgenössischen Kunst verfasst.

Wolfgang Fetz bei der Präsentation des Programmes des Magazin 4 für das Jahr 2011 (© www.markusgmeiner.com)

Wolfgang Fetz bei der Präsentation des Programmes des Magazin 4 für das Jahr 2011 (© www.markusgmeiner.com)

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Wolfgang Fetz bei der Präsentation des Programmes des Magazin 4 für das Jahr 2011 (© www.markusgmeiner.com) Wolfgang Fetz bei der Präsentation des Programmes des Magazin 4 für das Jahr 2011 (© www.markusgmeiner.com)