Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

06.02.2020 |  Peter Füssl

Algiers: There Is No Year

Sänger/Gitarrist/Pianist Franklin James Fisher, Bassist Ryan Mahan, Gitarrist Lee Tesche und Drummer Matt Tong preschen auch auf ihrem dritten Album mit ihrer hochenergetischen Mischung aus so unterschiedlichen Stilen wie Post-Punk, Rock, Soul, Gospel, Noise und Industrial Sounds drauflos, dass einem Hören und Sehen partout nicht vergehen wollen. Algiers bieten ein mitreißendes Live-Erlebnis – man erinnere sich etwa an ihren fulminanten letztjährigen Auftritt beim Soundsnoise Festival am Dornbirner Spielboden –, bringen diese fiebrig pulsierende, oftmals von nervös vibrierenden Synthie-Klängen genährte Energie aber auch problemlos mittels Tonträgers herüber.

Die aus Atlanta/Georgia stammende Band hat einen explizit gesellschaftspolitischen Anspruch. Franklin James Fisher geißelt in seinen Texten unter den Nägeln brennende Probleme wie Rassismus, Polizeigewalt, soziale Ungerechtigkeit, Unterdrückungsmechanismen oder Umweltzerstörung und ruft in einer an James Brown oder Screamin‘ Jay Hawkins erinnernden, düsteren Inbrunst und wütenden Leidenschaftlichkeit zu Protest und Widerstand auf. Musik und Texte potenzieren sich in ihrer Wirkung, was auch den beiden Produzenten – dem von Sunn O))) oder Anna Von Hausswolff her bekannte Randall Dunn und dem bereits am 2017er-Algiers-Album „The Underside of Power“ beteiligten Ben Greenberg – zu verdanken sein dürfte, die geschärft, präzisiert und strukturiert haben, ohne die wirkmächtige Rauheit zu glätten und die Spontaneität einzudämmen. Algiers haben noch nie leicht zu Konsumierendes, einfach so Gefälliges geliefert, das gilt natürlich auch für „There Is No Year“. Dafür verlieren sie sich aber auch nicht in larmoyanter Untergangsstimmung, sondern versuchen vielmehr, ihre eigenen Energien auf die geneigte Hörerschaft zu übertragen – dankenswerterweise ohne missionarisches Gehabe oder fadenscheinige Patentrezepte.

(Matador/Beggars)

Konzert-Tipp: Algiers sind unter anderem am 22.2. im Flex in Wien, am 24.2. im Strom in München und am 4.5. im Bogen F in Zürich zu hören.

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Algiers.jpg