Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

23.06.2016 |  Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (24.6. - 30.6. 2016)

Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche mit „A Bigger Splash“ Luca Guadagninos Remake des Romy Schneider/Alain Delon-Klassikers „Der Swimmingpool“. In Hard wiederum wird die Open-Air-Saison mit David Oelhoffens meisterhafter Albert Camus-Adaption „Den Menschen so fern“ gestartet.

A Bigger Splash: Nach einer Stimmbandoperation will sich der Rockstars Marianne (Tilda Swinton) mit ihrem Partner Paul (Mathias Schoenaerts) auf der zwischen Sizilien und Tunesien gelegenen Insel Pantelleria erholen. Bald wird ihre Ruhe aber gestört, denn Mariannes Ex-Geliebter Harry (Ralph Fiennes) kündigt sich als Gast an, der zudem seine Lolita-hafte Tochter Penelope (Dakota Johnson) mitbringt. Rasch übernimmt Harry in der Vierergruppe das Kommando und versucht Marianne zurückzuerobern, während Penelope beginnt, Paul Avancen zu machen.
Großartig ist der sonst eher kontrolliert spielende Ralph Fiennes in der Rolle des extrovertierten Selbstdarstellers Harry. Ein starker Kontrast ist sein Spiel zu dem Swintons, die zwar als Marianne physisch enorm präsent ist, gleichzeitig aber die durch die Operation erzwungene Zurückhaltung Mariannes vermitteln muss. Und auch Mathias Schoenaerts brilliert in der für ihn ungewohnten Rolle des introvertierten und besonnenen Paul.
Eindrücklich evoziert Luca Guadagnino in seinem sehr sinnlichen Film mit lichtdurchfluteten Bildern und einem vielfältigen sich bei Rock und Klassik bedienenden Soundtrack das Aufflackern der Leidenschaften. Aber die Inszenierung ist letztlich doch zu wenig konzentriert, als dass die Spannung durchgehend hochgehalten werden könnte. Aufgesetzt wirkt zudem die Verknüpfung dieses privaten Beziehungsgeflechts mit der brandaktuellen Flüchtlingskrise.
Filmforum Bregenz im Metrokino Bregenz: Fr 24.6., 22 Uhr


Den Menschen so fern:
Als klassischer Western präsentiert sich David Oelhoffens sehr freie Adaption von Albert Camus Novelle „Der Gast“, doch Schauplatz sind nicht die USA, sondern Algerien während des beginnenden Unabhängigkeitskriegs. Gegen seinen Willen muss hier ein französischer Lehrer (großartig: Viggo Mortensen) einen des Mordes angeklagten Algerier (Reda Kateb) zur nächsten Polizeistation bringen. Auf ihrem Weg durch Atlasgebirge und Wüste wird das Duo mit der Brutalität der Kolonialtruppen ebenso wie mit der der Rebellen konfrontiert, kommt sich aber auch trotz der kulturellen Differenzen näher.
Konzentriert entwickelt Oelhoffen die Handlung, vertraut mehr auf grandiose Bilder (Kamera: Guillaume Deffontaine) als auf Worte und steigert immer wieder mit der dezent eingesetzten eigenwilligen Musik von Nick Cave und Warren Ellis die Spannung. Ganz selbstverständlich entwickeln sich so aus der Erzählung heraus packend zeitlose Fragen nach Menschlichkeit in Zeiten des Krieges, nach Verantwortung und Entscheidungsfreiheit.
Hard Movies – Open-Air-Kino, Stedepark Hard: Do 30.6., 20.45 Uhr

A Bigger Splash

A Bigger Splash

Den Menschen so fern

Den Menschen so fern

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • A Bigger Splash A Bigger Splash
  • Den Menschen so fern Den Menschen so fern