Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Neuer Lyrikband von Michael Donhauser – ein vergehender Grashalm im Tanz mit dem sanften Wind
Literatur
02.10.2022 Florian Gucher

Wenn sich am Ende auch das scheinbar Fassbare im Nichts auflöst, bleibt alleine die Erinnerung als ferner, lieblicher Klang und Nachhall über. Michael Donhausers neuer Lyrikband lässt wie auf einer Wolke über den Boden schweben, erkennend, dass wir höheren Mächten unterworfen sind, die schier unbegreiflich bleiben. Und so strahlt Michael Donhausers „Wie Gras“ eine Magie aus, die uns auf existentielle Weise ergreift, am Rande dessen, was erzählt werden kann.

zum Artikel >
Abwechslungsreiche Innenschau in Obertonspektren – das ensemble plus beeindruckte mit farbenreichen Kompositionen
Über den herzlichen Applaus nach den aussagekräftigen Werkdeutungen unter anderem von Wolfram Schurig und Georg Friedrich Haas freuten sich Michaela Girardi, Anita Martinek, Guy Speyers, Jessica Kuhn und Thomas Gertner.
Musik / Konzert
01.10.2022 Silvia Thurner

Mit einem interessanten Programm wartete das ensemble plus beim dritten Sul Palco Kammerkonzert im vorarlberg museum auf. Michaela Girardi, Anita Martinek, Guy Speyers und Jessica Kuhn spielten Kammermusik von Wolfram Schurig und Georg Friedrich Haas sowie ein Streichtrio des amerikanischen Komponisten Andrew Norman. Die Werkdeutungen führten in das breite Terrain der mikrotonalen Musik. Den Zuhörenden wurde viel geboten: von Wolfram Schurigs Violoncello solo, das die Individualität des Instruments in den Mittelpunkt stellte, über vielgestaltige Klangflächen im Streichquartett von G.F. Haas bis hin zu Charakterstudien von Andrew Norman. .

zum Artikel >
Ein Abend voller Sehnsüchte und Melancholie – artemis* im TAK
Musik kennt kein Alter: Gero Pitlok, artemis*, Karl Gassner, Lorena Vonbun, Lucinda Mengou-Tata, Martin Real
Musik / Konzert
01.10.2022 Anita Grüneis

artemis* war bereits 1970 im TAK aufgetreten, damals noch als Anne Frommelt-Demanet, die, aus Paris kommend, ihrem Mann Martin nach Liechtenstein gefolgt war. Mit ihren damaligen Chanson-Konzerten hatte sie einen Hauch von Francoise Sagans „Bonjour tristesse“ in die fürstliche Provinz gebracht. Nun war sie wieder gekommen, diesmal mit eigenen Liedern und einer eigenen Band. Sie hatte sogar ihre Enkeltöchter mitgebracht. Viel Neues war zu hören und doch ist eines gleichgeblieben – ihre samtene Stimme mit dem dunklen Timbre, in der noch immer die Sehnsucht wohnt.

zum Artikel >
Der mit dem Wald tanzt – „Geheimnisse des Waldes“ von Jürgen-Thomas Ernst
Literatur
30.09.2022 Martin Hartmann

Ich bin aufgewachsen am Waldrand. Dort im Wald gab und gibt es einen kleinen Weiher mit Kröten, Molchen, Wasserläufern. Den erdigen Geruch des Mooses auf dem Felsen daneben habe ich heute noch in der Nase. Das Glitzern der Sonne durch vielfältigste Arten von Grün, das Rascheln des Laubes im Herbst, wenn man knietief darin versinkt. Zwei imposante Buchen wuchsen an einem leichten Hang, deren Wurzeln waren so gewachsen, dass sie eine kleine Höhle bildeten. Mit einem Freund habe ich mich dort eingerichtet und wir haben immer wieder gesagt, dass wir jetzt einmal dort übernachten. Wir haben es nie getan. Und jetzt habe ich „Geheimnisse des Waldes“ gelesen. Jürgen-Thomas Ernst erzählt darin von seinen Erfahrungen, seinen Emotionen, es geht ihm darum, die Faszination des Waldes zu vermitteln, seine Schönheit und Heilkraft.

zum Artikel >
Weinprobe für Anfänger
Beherzt: Isabelle Carré in der Rolle der Blondine hart am Klischee.
Film / Kino
30.09.2022 Gunnar Landsgesell

Ein Weinhändler und Grantler, der selbst sein bester Kunde ist, trifft auf alleinstehende Krankenschwester mit sozialer Ader. Es ist Liebe vor dem ersten Schluck – denn der Wein bringt in dieser französischen Wohlfühlkomödie alle Leute zusammen.

zum Artikel >
Bella Angora und Bianca Lugmayr unter den Nominierten für den erstmals ausgelobten Schiele Award
Bella Angora: "Leuchtturm" (Video-Still: Sarah Mistura)
Ausstellung
29.09.2022 Karlheinz Pichler

In den Räumlichkeiten des Minoritenklosters Tulln sind von 8. Oktober bis 11. November insgesamt 68 Kunstwerke von jenen 30 Kunstschaffenden ausgestellt, die für den erstmals ausgelobten Schiele Award in Frage kommen. Summa summarum haben 553 Künstlerinnen und Künstler 1.225 Werke eingereicht, deren Techniken von der Malerei über Grafik, Skulpturen und Fotografie bis hin zur digitalen Kunst reichen. Mit Bella Angora und Bianca Lugmayr haben es auch zwei Vorarlberger Künstlerinnen auf die „Shortlist“ des mit 10.000 Euro dotierten Preises geschafft.

zum Artikel >
Spannende musikalische Interventionen – onQ-Musiker:innen bespielen die „Beauty“-Ausstellung von Sagmeister & Walsh im vorarlberg museum
onQ im "Beauty"-Umfeld: Witziger Camouflage-Effekt mit Bassist Tobias Vedovelli und Saxofonist Leonhard Skorupa musizieren im "Color Room" (alle Fotos © Peter Füßl)
Musik / Konzert
29.09.2022 Peter Füssl

Zur Ausstellung „Beauty“ von Stefan Sagmeister und Jessica Walsh, die nach der Premiere im Wiener MAK und nach Corona-bedingten Verschiebungen nun schon seit 8. April und noch bis 16. Oktober im vorarlberg museum zu sehen ist, kann man stehen, wie man will: Man kann die Beschäftigung des erfolgreichen Grafikdesign-Duos mit dem Thema „Schönheit“ als plakativ, provokant, anmaßend oder oberflächlich abtun, man kann sie aber auch vielschichtig, inspirierend, sinnlich und extravagant finden. Unterhaltsam ist sie allemal, und die Idee des aus Hohenems stammenden und in Wien lebenden Bassisten Tobias Vedovelli, „Beauty“ mit musikalischen Interventionen zu bespielen, ließ sich auf höchst originelle Weise in die Realität umsetzen.

zum Artikel >
Lust- und fantasievolle musikalische „Überschreitungen“ – Ivana Pristasova, Caroline Mayrhofer und Petra Ackermann zogen mit Werken von Wolfram Schurig die Zuhörenden in ihren Bann
Die Blockflötistin Caroline Mayrhofer, der Komponist Wolfram Schurig, die Violinistin Ivana Pristasova und die Bratschistin Petra Ackermann gestalteten in der Johanniterkirche in Feldkirch einen mitreißenden Konzertabend, der noch lange nachwirken wird. (Foto: Ursula Dünser)
Musik / Konzert
29.09.2022 Silvia Thurner

Kulturveranstalter oder Ensembles setzen hierzulande selten Werke von Wolfram Schurig auf ihre Programme. Deshalb ergriff der in Feldkirch lebende Komponist die Initiative und fand mit Arno Egger einen guten Kooperationspartner. Unter dem Motto „Capricci & Soli“ wurde der Kunstraum in der Johanniterkirche für die Neue Musik geöffnet und bespielt. Als herausragende Musikerinnen begeisterten Ivana Pristasova, Petra Ackermann und Caroline Mayrhofer mit ihren Darbietungen die zahlreich erschienenen Konzertbesucher:innen. Wolfram Schurigs inhaltsreiche Solo- und Duowerke und das faszinierende Ambiente in der Johanniterkirche ermöglichten musikalische Hörerlebnisse, die als Highlights des bisherigen, überaus reichen Vorarlberger Jahreskulturkalenders in Erinnerung bleiben werden

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (30.9. - 6.10. 2022)
Mila - Apples
Film / Kino
29.09.2022 Walter Gasperi

Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche (und der FKC Dornbirn in der nächsten Woche) die wunderbar schräge griechische Tragikomödie „Mila – Apples". Bissige Gesellschaftskritik mit einem großartigen Javier Bardem in der Hauptrolle bietet dagegen „El buen patron – Der perfekte Chef", der beim FKC Dornbirn auf dem Programm steht.

zum Artikel >
Christian Muthspiel: Diary 1989 – 2022 & Christian Muthspiel Orjazztra Vienna: Homecoming
CD-Tipp
29.09.2022 Peter Füssl

Mit dem am 20.9.1962 im steirischen Judenburg geborenen Christian Muthspiel feiert dieser Tage ein unglaublich vielseitiger und schillernder, alle musikalischen Grenzen sprengender Musiker, Komponist, Bandleader und Klassik-Dirigent seinen 60. Geburtstag. Dieser wird aber auch für seine vielen Fans und solche, die es noch werden wollen, ein wahrer Grund zum Jubeln, denn gleich zwei neue Doppel-CDs mit knapp vier Stunden Spieldauer ermöglichen tiefe und oftmals verblüffende Einblicke in das unglaublich vielschichtige und bunte musikalische Universum des Jubilars.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)