Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

Aktuell in den Filmclubs (7.1. - 13.1. 2022)
Hannes
Film / Kino
06.01.2022 Walter Gasperi

Im Kinotheater Madlen in Heerbrugg läuft diese Woche mit Hans Steinbichlers "Hannes" die Verfilmung eines Romans von Rita Falk, in dem eine Männerfreundschaft gefeiert wird. Am Spielboden Dornbirn steht "Sameblod - Das Mädchen aus dem Norden" auf dem Programm, in dem Amanda Kernell bewegend von der Diskriminierung der Samen im Schweden der 1930er Jahre erzählt.

zum Artikel >
„The show must go on" – aber bitte mit viel Musik, die verbindet. Beste Unterhaltung mit dem tonart Sinfonieorchester und Philipp Lingg
Das tonart Sinfonieorchester unter der Leitung von Markus Pferscher und der Lionsclub Hohenems gaben in der Kulturbühne AmBach ein beschwingtes Silvester- und Neujahrskonzert.
Musik / Konzert
02.01.2022 Silvia Thurner

Nach zwei Jahren ohne Auftritte luden das Sinfonieorchester der Musikschule tonart unter der Leitung von Markus Pferscher sowie der Lionsclub Hohenems zum traditionellen Silvester- und Neujahrskonzert in die Kulturbühne AmBach und machten damit viele Konzertbesucher:innen glücklich. Traditionelle Kompositionen von Beethoven, Bizet, Gounod und Strauß, wie die Carmen-Suite oder den Donauwalzer, präsentierte das Jugendorchester energiegeladen. Den Clou des Konzertes bildete das „Symphonic-Special“ von und mit Philipp Lingg, in dem der Singer-|Songwriter und das Orchester zusammenwirkten und auch eine ziemlich schräge Version von „Vo Mello“ vorstellten.

zum Artikel >
Spielfreude und Temperament mit Blick in den Süden – das Jugendsinfonieorchester Dornbirn unter der Leitung von Ivo Warenitsch wurde stürmisch gefeiert
Ivo Warenitsch stellte trotz widrigster Probenbedingungen und langen musikalischen Zwangspausen für das Jugendsinfonieorchester Dornbirn ein anspruchsvolles und ansprechendes Neujahrskonzertprogramm zusammen. Die Jugendlichen spielten mit viel Einsatzbereitschaft und Elan und sorgten damit zu Silvester im Dornbirner Kulturhaus für gute Laune.
Musik / Konzert
01.01.2022 Silvia Thurner

Einem Jahreswechsel ohne Konzerte des Jugendsinfonieorchesters Dornbirn fehlt ein wichtiges und beglückendes Ereignis. Diese Erfahrung mussten alle Musikbegeisterten zur Jahreswende 2021 hinnehmen. Doch nun luden der künstlerische Leiter Ivo Warenitsch und seine engagierten Jugendlichen trotz aller Widrigkeiten und Unwägbarkeiten ins Dornbirner Kulturhaus und füllten es mit Leben. Energiegeladen verbreitete das Jugendsinfonieorchester Dornbirn südländisches Flair und musizierte mit viel Tatendrang Werke, die allesamt einen Bezug zu Spanien haben. Die beiden Violinistinnen Laura Purin und Fiona Warenitsch spielten Pablo de Sarasates berühmtes Stück „Navarra“ mit bewundernswerter Spieltechnik und viel Kontakt zueinander.

zum Artikel >
Alegría- es war mir eine Freude! Eine Kurzkritik zur Premiere von "Frida - Viva la Vida"
Im Licht der Nacht, im Moment der Suche - Frida Kahlo hat viele Gesichter (© Anja Köhler)
Kritiken
30.12.2021 Manuela Cibulka

Von der heutigen Premiere im Vorarlberger Landestheater (Box) beindruckt ob der Intensität, der Kreativität, dem Mut und der Kraft dreier junger Frauen, deren Vision es war, Frida Kahlos Seele auf die Bühne zu bringen, kann berichtet werden, dass es ihnen gelungen ist. Wer diese beeindruckende Künstlerpersönlichkeit besser kennenlernen möchte, dem sei der Besuch der Aufführung am Vorarlberger Landestheater dringend empfohlen.

zum Artikel >
Orchester Liechtenstein-Werdenberg: Ein schwungvolles und rasantes Silvesterkonzert
Sopranistin Sabine Winter und Tenor Mindaugas Jankauskas singen das Duett "Somethin' stupid"
Musik / Konzert
30.12.2021 Anita Grüneis

«Das Orchester will wie Phoenix aus der Asche auferstehen» meinte Peter Möller, Präsident des Orchestervereins Liechtenstein-Werdenberg beim Silvesterkonzert im Triesner Gemeindesaal. Und genau das geschah denn auch. Es war eine lange Durststrecke, die das Orchester die letzten beiden Jahre überwinden musste - wie so viele anderen Künstlerinnen und Künstler.

zum Artikel >
„Sie bleibt so lange sie kann. Und dann geht sie fort“ - Eine famose Ausstellung zum dichten „Spätwerk“ von Gesine Probst-Bösch im Dock 20
Gesine Probst-Bösch: Zehn Pfeile, ein Herz und eine Seele (© Miro Kuzmanovic)
Ausstellung
30.12.2021 Karlheinz Pichler

Der Lustenauer Kunstraum Dock 20 gibt in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum bis 6. Februar einen retrospektiven Einblick in die letzten sechs bildnerischen Schaffensjahre der Künstlerin und Literatin Gesine Probst-Bösch (1944-1994). Zur einfühlsam zusammengestellten Ausstellung, die nach einem Bildtitel der Künstlerin poesievoll mit „Zehn Pfeile, ein Herz und eine Seele“ überschrieben ist und die von der Dock 20 Leiterin Claudia Voit kuratiert wird, ist auch ein überaus empfehlenswertes, sehr umfangreiches Katalogbuch mit zahlreichen Bildreproduktionen und einigen Gedichten von Probst-Bösch erschienen.

zum Artikel >
„Poolbar Generator" 2022 erstmals in Hohenems
Zum ersten Mal gastiert das Labor für Festivalgestaltung 2022 in Hohenems (© Eva Sutter)
Aktuell
30.12.2021 Manuela Cibulka

Das „Poolbar Festival“ in Feldkirch begeistert jeden Sommer im Juli und August rund 25.000 Gäste mit Veranstaltungen von Nischen bis Pop, von Diskurs bis Musik. Die Basis für alles Gestalterische des Festivals wird jährlich im „Poolbar Generator“ gelegt. Kommendes Jahr findet er erstmals von 8. bis 16.4. in Hohenems statt.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (31.12. 2021 - 6.1. 2022)
The French Dispatch
Film / Kino
30.12.2021 Walter Gasperi

In mehreren Filmclubs steht in dieser Woche mit "The French Dispatch" Wes Andersons neue filmische Wundertüte auf dem Programm. Eine hinreißende französische Komödie wird dagegen mit Agnès Jaouis "Champagner & Macarons – Ein unvergessliches Gartenfest" im Feldkircher Kino Rio im Rahmen des Seniorenkinos gezeigt.

zum Artikel >
Höchst unterhaltsamer Balkan-Jazz-Orchester-„Mischmasch“ – das Jazzorchester Vorarlberg feat. Orges & The Ockus-Rockus Band begeisterten am Spielboden
Das Jazzorchester Vorarlberg und Orges & The Ockus-Rockus Band begeisterten am Spielboden mit einem breiten musikalischen Spektrum zwischen Gipsy Swing, Balkan Sound, Jazz und Rock’n’Roll (alle Fotos © Peter Füßl)
Musik / Konzert
29.12.2021 Peter Füssl

Genau am 28. Dezember vor 15 Jahren hatte das Jazzorchester Vorarlberg am Dornbirner Spielboden im Rahmen der Jazz&-Reihe seinen ersten öffentlichen Auftritt. Seither hat das kreative Großensemble alle seine auf unterschiedlichste Gäste zugeschnittenen Programme stets auch auf dieser Bühne präsentiert, da lag es natürlich nahe, dieses Bühnenjubiläum ebenfalls auf sozusagen heimatlichem Terrain abzufeiern. Und man hätte keinen geeigneteren Partner finden können als den aus Albanien stammenden und in Wien lebenden Gitarristen und Sänger Orges Toçe mit seiner Ockus-Rockus Band, die sich als Garanten für gute Laune auf hohem musikalischem Niveau herausstellten.

zum Artikel >
Der Landesjugendchor „Voices“ und Oskar Egle verströmten unter dem Motto „Voices4ever“ einen mitreißenden Spirit
Der Leitgedanke des Konzertes "Voices4ever" war zugleich Programm beim Abschied von Oskar Egle als Chorleiter des Landesjugendchores in der KulturBühne AmBach.
Musik / Konzert
29.12.2021 Silvia Thurner

Wenn der Landesjugendchor „Voices“ zum Konzert einlädt, wissen alle, dass ein besonderes Ereignis auf sie wartet. Viele Jugendliche und junge Erwachsene kamen zum diesjährigen Auftritt des Chores, der unter dem Motto „Voices4ever“ über die Kulturbühne AmBach ging. In bester Stimmung und mit einem ausgeklügelten Programm, zusammen mit dem Trio „Random|Control“ verabschiedete sich an diesem Abend auch der Gründer und Leiter Oskar Egle von „seinen“ singbegeisterten Jugendlichen und übergab die Leitung an Paul Burtscher. Das Konzert war in musikalischer Hinsicht ein herausragendes Erlebnis des gesamten Jahres 2021. Dass die Chormitglieder und ihr „Chef“ Oskar Egle in freundschaftlicher Beziehung miteinander verbunden sind und sie ihre gemeinsame Leidenschaft für das Singen mit jeder Faser ihres erfolgreichen Zusammenwirkens gelebt haben und leben, schilderte der langjährige „Voicler“ Ralf Giesinger in humorvollen Erinnerungen.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)