Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kritiken

„Mi subers Ländle", herausgegeben von Kathrin Stainer-Hämmerle
Literatur
14.11.2022 Kurt Greussing

Die Vorarlberger Meinungsmacher hatten es fast geschafft: Wenn in anderen Bundesländern und erst recht im Lande selbst von Vorarlberg die Rede war, dann dominierten positive Zuschreibungen. Die Verwaltung sei sparsam, die Justiz unbestechlich, die Kirchenmänner tugendhaft, die Unternehmerschaft fleißig und weltoffen. Dieses Selbst- und Fremdbild hat in jüngerer Zeit deutliche Risse bekommen. In unmittelbarer Erinnerung sind die Testamentsaffäre, die Wirtschaftsbundkalamitäten oder das dünne 126.000-Euro-Schlachthofkonzept des Landes.

zum Artikel >
Orges & The Ockus-Rockus Band in der Kulturwerkstatt Kammgarn
Orges & The Ockus-Rockus Band in der Kammgarn Hard
Musik / Konzert
13.11.2022 Peter Ionian

Wenn der Westbalkan bis nach Tirol und Vorarlberg reicht, dann ist das wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeint, sondern eine augenzwinkernde Eröffnungsformel für ein Konzertwochenende von Orges & The Ockus-Rockus Band in Westösterreich. Die kompakte Zweitagestour brachte die Band am vergangenen Freitag ins Kulturlabor Stromboli in Hall im Tirol und dann am Samstag Abend in die Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard.

zum Artikel >
Veränderungen aus kulturellen Wurzeln herauskristallisiert – Ghalia Benali, Romina Lischka und Neva Özgen begeisterten in der Kulturbühne AmBach
Ghalia Benali, Neva Özgen an der Kemençe und Romina Lischka an der Viola da Gamba gaben in der Kulturbühne AmBach tiefe Einblicke in die Einheitlichkeit des Anfangs in unterschiedlichen Musikkulturen. (© Lucas Breuer)
Musik / Konzert
13.11.2022 Silvia Thurner

Das diesjährige Motto der Montforter Zwischentöne lautet „Sehnsucht und Verwandlung“. Übergänge werden dabei in vielfacher Form beschrieben. Einen musikalisch und visuell inspirierenden Ausdruck des Übergangs zelebrierten drei herausragende Musikerinnen in der Kulturbühne AmBach. Die tunesische Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin und Designerin Ghalia Benali, die aus Österreich stammende Gambistin Romina Lischka sowie die türkische Musikerin Neva Özgen an der Kemençe traten in einen musikalischen Dialog, der zu den Wurzeln der arabischen und indischen Musikkultur sowie der europäischen Barockmusik führte. Zugleich fanden assoziationsreiche visuelle Verbindungen mit live zugespielten Videoprojektionen von Folkert Uhde statt.

zum Artikel >
Extravagant und stimmgewaltig – Lady Blackbird begeistert beim Trans4JAZZ-Festival in Ravensburg
Das "Wakanda"-taugliche Hohepriesterinnen-Outfit von Lady Blackbird passt durchaus zur Tiefgründigkeit ihres expressiven Gesanges (Foto © Hans Bürklel)
Musik / Konzert
13.11.2022 Peter Füssl

Als Marley Munroe, die unter ihrem Künstlernamen Lady Blackbird um die Jahreswende mit dem fabelhaften Debütalbum „Black Acid Soul“ über alle musikalischen Genregrenzen hinweg für großes Aufsehen gesorgt hatte, die Bühne betrat, wähnte man kurzfristig auf wundersame Weise als Statist im neuen Wakanda-Film gelandet zu sein. Eine riesige Goldscheibe ragte über der Stirn der Sängerin in die Höhe und eine gleich große legte sich vom Hals abwärts über ihre Brust, ihre halblangen weißen Haare standen afrolook-mäßig vom Kopf ab, ihr Körper war in ein enganliegendes, transparentes Kleid gehüllt. Die bunten Neorokoko-Zuckerguss-Stuckaturen des Saales boten in Kombination mit den als Bühnendekoration dienenden, senkrechten, vielfarbigen Lichtstäben eine ideale, weil irgendwie surreale Kulisse für Lady Blackbirds extravagantes, afrofuturistisches Styling. Ihre Stimme hingegen ist jenseits jeglicher Fashion-Überlegungen schlicht und einfach eine Naturgewalt.

zum Artikel >
Konstanten in der Veränderung – Jubel für den Pianisten Marino Formenti und seine intensive Kunst am Klavier
Marino Formenti stellte im Rahmen der Montforter Zwischentöne im KUB die spannende Frage "WoFür Elise?" und faszinierte durch eine spannende Werkzusammenstellung und eine bewundernswerte Spielart. (Foto: Lucas Breuer)
Musik / Konzert
11.11.2022 Silvia Thurner

Vor achtzehn Jahren bespielte der Pianist Marino Formenti bei einem Festspielkonzert alle Stockwerke des KUB und bot eine Performance, die sehr lange nachgewirkt hat. Nun gab der zurecht allseits gefeierte Pianist im Rahmen der Montforter Zwischentöne im Foyer des Kunsthauses Bregenz ein Recital und begeisterte die zahlreichen Zuhörenden auf allen Linien. Das Programm war bewundernswert kreativ und musikalisch stringent durchkomponiert. Die zugrundeliegende Idee und die tiefgründige Werkauswahl unter dem provokanten Titel „WoFür Elise?“ regten die Sinne an.

zum Artikel >
Black Panther: Wakanda Forever
Stark: Angela Bassett als neue Königin Ramonda.
Film / Kino
11.11.2022 Gunnar Landsgesell

Fortsetzung von „Black Panther", des ersten Schwarzen Superhelden-Comics aus dem Hause Marvel. Eine gelungene Mischung aus Action und Wokeness, die entschieden durch die Perspektive der Anführerinnen von Wakanda geprägt ist.

zum Artikel >
Aktuell in den Filmclubs (11.11. - 17.11. 2022)
Norma Rae
Film / Kino
10.11.2022 Walter Gasperi

Der Spielboden Dornbirn zeigt unter dem Motto „Southern Charm" mehrere Filme, die in den Südstaaten der USA spielen und in denen Frauen im Mittelpunkt stehen. Im Feldkircher Theater am Saumarkt steht dagegen im Rahmen des Kinderkinos Sarah Winkenstettes „Zu weit weg" auf dem Programm.

zum Artikel >
Meret Becker im TAK: Wo ich bin, will ich nicht bleiben
Meret Becker und ihre magische ZIrkuswelt
Kleinkunst / Kabarett
10.11.2022 Anita Grüneis

Manege frei für „Le grand Ordinaire“: Aber so gewöhnlich sollte der Abend dann gar nicht sein. Skurril, aber dennoch charmant, verspielt und gleichzeitig wehmütig, schräg und lieblich, eigenwillig und poetisch, gestaltete die bekannte deutsche Künstlerin Meret Becker ihr eigenes Zirkusprogramm.

zum Artikel >
„Vaters Kiste“ von Lukas Bärfuss
Literatur
08.11.2022 Florian Gucher

Lukas Bärfuss‘ neues Buch „Vaters Kiste“ beginnt mit einer belanglosen Bananenschachtel und ihrem geheimnisvollen Inhalt, der ganze Welten und Lebensphilosophien umspannt. Nach und nach öffnet er sie dem Lesepublikum und verheddert sich in Untiefen existentieller Fragen rund um das Erbe und das Besitztum, sowie er in poetisch ausgefeilten Sätzen von einem ins andere wechselt und schließlich beginnt, scheinbar unzweifelhafte Dinge in neuen Zusammenhängen zu denken.

zum Artikel >
The Comet Is Coming: Hyper-Dimensional Expansion Beam
CD-Tipp
08.11.2022 Peter Füssl

Das vierte Album von Comet Is Coming würde bei der Suche nach dem passenden Soundtrack für unsere apokalyptischen Zeiten sicherlich in die engere Auswahl kommen. Zumal es sich mit den elf Titeln – die entsprechende Kondition vorausgesetzt – noch dazu vortrefflich in den Abgrund tanzen ließe. „Hyper-Dimensional Expansion Beam“ wird die Geister scheiden, denn des einen Inferno, ist des anderen Paradies. Den Anfang nahm alles in Peter Gabriels Real World Studios, wo sich im Frühjahr 2021 drei ehemalige Absolventen der Londoner Guildhall School of Music and Drama trafen, um mit Hilfe ihres Langzeit-Toningenieurs Craig Robinson in vier Tagen Unmengen an spontanen Improvisationen auf Band zu bannen.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)