Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Literatur

Der Hintern Gottes
Literatur
10.03.2022 Ingrid Bertel

Von der stillenden Gottesmutter und der büßenden Maria Magdalena bis zu den gewagten Darstellungen Gottes in der Sixtinischen Kapelle kennt christliche Kunst zahlreiche Motive, in denen blanker Busen und noch mehr gezeigt wird. In seinem Bildband „Das Heilige und das Nackte“ untersucht Markus Hofer die Verwandlungen sakraler Motive über zwei Jahrtausende hinweg

zum Artikel >
Vorarlberger als Akteure bei Entrechtung und Vernichtung im Nationalsozialismus
Literatur
08.03.2022 Raphael Einetter

Am 9. März wird der Öffentlichkeit im vorarlberg museum ein weiterer Sammelband aus der Reihe „Studien zur Geschichte und Gesellschaft Vorarlbergs“ präsentiert. Herausgeber Werner Bundschuh konnte für das Werk „Menschenverächter“ mit Werner Dreier, Gernot Kiermayr, Meinrad Pichler und Harald Walser weitere Mitglieder der Johann-August-Malin-Gesellschaft gewinnen

zum Artikel >
Wisperwasser und hot pots - Irmgard Kramer hat Schneestürme in Island überstanden und ein neues Buch geschrieben
Literatur
03.03.2022 Bettina Barnay

Wer am 25. Dezember nach Island reist, hat entweder einen Forschungsauftrag, lebt in einer Fernbeziehung oder heißt Irmgard Kramer. Seit sie von Vorarlberg nach Wien gezogen ist, musste sie einige typische Wiener Winter erleben, der Corona-Winter 2020 hat das Maß vollgemacht. Das düster-matschige Grau sollte eingetauscht werden gegen einen „ghörigen“ Winter, einem mit Schnee und Eis. In Island, so konnte sie berechtigt annehmen, würde diese Vorstellung erfüllt werden.

zum Artikel >
„Bauen ist Weiterbauen“
Literatur
03.03.2022 Peter Niedermair

2021 erschien im St. Galler Triest Verlag „Bauen ist Weiterbauen“ über den Basler Soziologen und Begründer der „Spaziergangswissenschaft“ Lucius Burckhardt, 1925-2003. Dieser hat die Beziehung zwischen Architektur und Gesellschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln, oft lakonisch und spöttisch, manchmal philosophisch und profund, aber immer differenziert betrachtet.

zum Artikel >
Körbchengröße Minus A auf jeder Linie
Literatur
03.03.2022 Annette Raschner

Die Wahl einer Protagonistin oder eines Protagonisten ist eine knifflige Angelegenheit, sollte sie oder er doch in der Lage sein, die Leser an der Stange zu halten, damit diese das entsprechende Buch auch möglichst zu Ende lesen. Im Falle von Verena Roßbachers neuem Roman ist die Hauptfigur eine hemmungslose Tiefstaplerin, die schon im zarten Alter von zwölf Jahren für sich befindet, dass sie nie durch Anmut überzeugen würde. Ihre offenkundigen Minderwertigkeitskomplexe macht sie aber mit enorm viel Witz, Schlagfertigkeit und Originalität wett.

zum Artikel >
Der Mann ohne Antrieb
Literatur
28.02.2022 Ingrid Bertel

Nach den Bestsellern „Die Bagage“ und „Vati“ schreibt Monika Helfer ihre Familientrilogie weiter mit „Richard Löwenherz“.

zum Artikel >
Ein ordinärer Hund und eine ängstliche Katze
„Dr. Melchiors lustige Tiere" ist ab 17.2. im Buchhandel erhältlich.
Literatur
23.02.2022 Ingrid Bertel

Michael Köhlmeier reimt 100 humoristische Vierzeiler über 100 Tiere und Lorenz Helfer malt dazu Grizzly, Dino und so weiter.

zum Artikel >
Robert Schneider und sein „Buch ohne Bedeutung“
Literatur
23.02.2022 Annette Raschner

In den letzten zwei Jahrzehnten ist es um den Meschacher Autor Robert Schneider ziemlich still geworden. 2007 war sein bisher letzter Roman „Die Offenbarung“ erschienen, 2020 kam ein Kinderbuch mit dem Titel „Der Schneeflockensammler“ heraus; eine Publikation, die den Wallstein Verlag dennoch nicht davon abgehalten hat, im Zusammenhang mit Robert Schneiders „Buch ohne Bedeutung“ etwas großspurig von der ersten literarischen Veröffentlichung seit fünfzehn Jahren zu sprechen.

zum Artikel >
Im Sternbild des Huhns
Literatur
17.02.2022 Ingrid Bertel

Mathias Müller, 1988 in Bludenz geboren, lebt in Wien, forscht zu Ilse Aichinger und übersetzt gemeinsam mit dem Verein Versatorium Lyrik. Mit „Birnengasse“ legt er sein literarisches Debüt vor.

zum Artikel >
„Der Mensch versteht es nicht."
Literatur
17.02.2022 Ingrid Bertel

Fast einen Roman ergeben die drei langen, ineinander verflochtenen Erzählungen in Christian Futschers neuem Buch. „Statt einer Mütze trug ich eine Wolke“ blickt ohne Wehmut auf eine wilde Jugend zurück.

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)