Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Literatur

„Wunsch nach einer heilen (katholischen) Welt…“
Ein Fundus von Belegen aus dem Bereich der Kunst für die Abwehr „der Moderne" im Land liefert die vorliegende Schriftenreihe.
Literatur
08.02.2022 Werner Bundschuh

Wer sich künftighin mit der Vorarlberger Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts befasst, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Oder genauer gesagt: an den Ausführungen von Univ. Prof. MMA Dr. Prof. hc. Gerhard Wanner (Jg. 1939). Sein Hauptbeitrag umfasst 308 Seiten und ist mit dem Titel „Wunsch nach einer heilen Welt. Anmerkungen zur Kunstgeschichte Vorarlbergs im 19. Jahrhundert“ versehen.

zum Artikel >
Der vergessene Ingenieur
Willi Rupp veröffentlichte die Lebensgeschichte des Hans Varrone.
Literatur
08.02.2022 Markus Barnay

Als der Autokonstrukteur Ferdinand Porsche 1938 in Stuttgart-Zuffenhausen einen Prototypen seines „Volkswagens“, damals noch – nach der nationalsozialistischen Freizeitorganisation „Kraft durch Freude“ – KdF-Wagen genannt, präsentierte, saß im schweizerischen Tessin ein 60-jähriger Ingenieur und ärgerte sich. Hans (Gianni) Varrone war nämlich der Meinung, dass eigentlich er den ersten „Volkswagen“ geschaffen hatte – und zwar mindestens 15 Jahre früher.

zum Artikel >
Franz Michael Felder Lyriker
In dem neuen Buch sind rund fünfzig Gedichte und Reden Franz Michael Felders versammelt - zwölf davon sind in Bregenzerwälder Mundart geschrieben.
Literatur
01.02.2022 Annette Raschner

Ein Gespräch mit Jürgen Thaler, dem Leiter des Franz-Michael-Felder-Archivs, und dem Lyriker Norbert Mayer zur „Übersetzung“ der Mundartgedichte von F.M. Felder.

zum Artikel >
Nationalsozialismus erinnern
In der Reihe "Schriften zur Stadtkunde" ist der zweite Band erschienen.
Literatur
01.02.2022 Severin Holzknecht

Kürzlich erschien der lang erwartete und durch den Bregenzer Stadtarchivar Thomas Klagian redaktionell begleitete zweite Band der Bregenzer Schriften zur Stadtkunde unter dem Titel „Nationalsozialismus erinnern“. Kurz vorne weg genommen: Das Buch überrascht durch einen anregend unkonventionellen Zugang zur Thematik.

zum Artikel >
Vereinshaus Gamprin: Ein amüsanter Autorenabend mit viel Musik
Gotthard Bilgeri interpretierte Erich Kästner und ließ seinen Humor aufleben
Literatur
15.01.2022 Anita Grüneis

Das hätte sich der Schriftsteller Erich Kästner wahrscheinlich nicht träumen lassen: über 60 Jahre nach seinem Tod durfte er im Mehrzwecksaal der Vereinshauses Gamprin mit Live-Musik und seinen eigenen Worten ein Revival erleben. Möglich machten dies die Verantwortlichen der BuchBar (vormals Liechtensteiner Literaturtage), die Musiker Claudia Christa, Klaus Christa und Takeo Sato des Pforte Salons sowie Gotthard und Wilma Bilgeri, die das Publikum auf den Streifzug durch das Leben und das Werk von Erich Kästner mitnahmen.

zum Artikel >
Wenn der Schwertdrache um die Arche kreist
Das Kunstbuch "Arche.Tone" von Tone Fink mit Texten von Max Lang ist im Verlag "Bibliothek der Provinz" erschienen
Literatur
10.12.2021 Ingrid Bertel

In einer Arche voller zauberhafter Tiere schwimmt Tone Fink der Pandemie davon, Leichtmatrose Max Lang gibt dem alten Piraten das Geleit. „Während der zweiten ‚Krönchenzeit‘ sind mir die freien Ideen vergangen“, schreibt Tone Fink. Deshalb habe er nach „einer schweren Knochenarbeit“ gesucht, „die das Eingesperrt-Sein vollkommen aussperrte.“ Das Ergebnis liegt nun als Kunstbuch vor. Tone Fink hat Tiere portraitiert - seltene, bedrohte und sehr bedrohte, teilweise frei, teilweise nach Aufnahmen des amerikanischen Fotografen Joel Sartore. Es finden sich in „Arche.Tone“ aber auch allerhand „Bestien und real existierende Wesen“ nach Holzschnitten aus Conrad Gessners „Historia Animalium“ (1550).

zum Artikel >
Durchs Feuer und in den Wald - Das Kunst-und-Bau-Projekt an der Paedakoop wurde mit einer Publikation abgeschlossen
Setting beim festiven Filmdreh in der Burgruine © Bele Marx & Gilles Mussard
Literatur
09.12.2021 Ariane Grabher

Kunst-und-Bau-Projekte hinterlassen in und an den jeweiligen Bauten meist sicht- und greifbare Ergebnisse. Aber stell dir vor, es ist Kunst und Bau und es ist nichts mehr davon zu sehen…? So geschehen in der Paedakoop in Schlins, wo zwischen 2016 und 2020 ein äußerst bemerkenswertes Kunst-und-Bau-Projekt realisiert wurde.

zum Artikel >
Freudige Überraschung: Sarah Rinderer bekommt Feldkircher Lyrikpreis
Sarah Rinderer erhält den Feldkirchen Lyrikpreis 2021. © Petra Rainer
Literatur
24.11.2021 Annette Raschner

Mit Sarah Rinderer gewinnt zum ersten Mal eine aus Vorarlberg stammende Autorin den Feldkircher Lyrikpreis. Seit 2003 wird er international ausgeschrieben, damals erhielt der Bregenzerwälder Norbert Mayer den zweiten Preis, 2005 sowie 2010 wurde Udo Kawasser, 2008 Lina Hofstädter mit einem dritten Preis ausgezeichnet.

zum Artikel >
„Geschichte ist die Essenz unzähliger Biografien“
Engagierte Funktionärin: Marie Leibfried spielte in der frühen sozialdemokratischen Bewegung Vorarlbergs eine wichtige Rolle. (© StAr Dornbirn/Sammlung Malin-Gesellschaft)
Literatur
23.11.2021 Severin Holzknecht

Die Literaturgattung der Biografie stellte traditionell vor allem die „großen Männer“ – eher selten Frauen – in den Mittelpunkt und kam aufgrund dieser Einseitigkeit gegen Mitte des letzten Jahrhunderts zusehends in Verruf. In den vergangenen Jahrzehnten erlebte sie jedoch eine Renaissance. Der Fokus der Biografie lag nun jedoch vermehrt auf den „kleinen Leuten“. Diese Entwicklung bereicherte die Geschichtswissenschaften ungemein, denn wie schon der schottische Historiker und Essayist Thomas Carlyle scharfsinnig feststellte: Geschichte ist die Essenz unzähliger Biografien.

zum Artikel >
Wortlaut - Kurzgeschichtenwettbewerb: Sarah Rinderer als Preisträgerin
Dieses Jahr geht der zweite Platz des Literaturwettbewerbes von FM4 für die beste Kurzgeschichte mit Sarah Rinderer nach Vorarlberg © Zita  Bereuter
Literatur
18.11.2021 Manuela Cibulka

Bei dem diesjährigen FM4-Kurzgeschichtenwettbewerb zählte die Vorarlberger Autorin unter den 700 eingereichten Texten zu den großen Zehn. Am 17.11. stand fest, dass sie für ihre Kurzgeschichte „Ein Zimmer" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde. Wir gratulieren herzlich!

zum Artikel >
Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)