Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

16.09.2019 |  Silvia Thurner

Paula und die neuen Klänge – die Geschichte über das Entstehen neuer Musik von Angela Mair kam gut an

Das neu gegründete Festival „Schallwende“ am Feldkircher Saumarkt stellt neue Musik heimischer Komponisten in den Mittelpunkt. Neben zwei Porträtkonzerten bildet ein Familienkonzert das dritte Standbein des Festivals. Zur Zusammenarbeit luden die Initiatoren Dietmar Kirchner und Wolfgang Lindner die Gitarristin und Liedermacherin Angela Mair ein. Sie erzählte die Geschichte von „Paula und den neuen Klängen“ und baute damit rund um drei Kompositionen der beiden Festivalgründer eine mitteilsame Geschichte. Bereichert wurde das Familienkonzert von den Musikschülerinnen Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier) und ebenso von der Flötistin Anja Baldauf, der Geigerin Marion Abbrederis und der Pianistin Tomoyo Maruyama.

Es war eine schöne Geste, das Familienkonzert mit einer Darbietung von Musikschülerinnen zu beginnen. Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier) von den Musikschulen Feldkirch und Götzis waren bestens vorbereitet und spielten spannungsgeladen den „Geisterblues“ von Wolfgang Lindner.

Danach erzählte die Singer-Songwriterin und Gitarristin Angela Mair die Geschichte von Paulas erstem Konzertbesuch und ließ dabei die zuhörenden Kinder direkt teilnehmen. Im Mittelpunkt stand das Lied „Komponist, Komponist“, das den Kindern erzählte, woher ein Komponist seine Ideen für neue Werke bezieht. Dass dies eine bekannte Melodie, ein lieber Mensch, ein besonderes Lachen oder auch eine erlebte Alltagserfahrung sein kann, erfuhren die Kinder darüber hinaus anhand von Werken wie Kirchners „Für Karoly“ oder Lindners „Nelchen“, gespielt von Tomoyo Maruyama.

Wie neue Spielweisen im Vergleich zu traditionellen Tönen klingen, führten Marion Abbrederis und Anja Nowotny-Baldauf auf ihren Instrumenten vor. Für Abwechslung sorgte das Mitmachlied „Regen“ mitsamt Blitz und Donner. Freude bereitete auch das Imitieren unterschiedlicher Lacher aus dem Publikum, die Anja Nowotny-Baldauf lustig auf ihrer Flöte wiedergab.

Die musikalische Geschichte „Paula und die neuen Klänge“ war kurzweilig und zeigte unprätentiös auf, dass alles, was uns umgibt, Musik und musikalisch erfahrbar sein kann.

Im Theater am Saumarkt wurde das neue Festival "Schallwende" mit einem Familienkonzert von der Singer-Songwriterin und Gitarristin Angela Mair mit Anja Novotny-Baldauf (Flöte), Marion Abbrederis (Violine) und Tomoyo Maruyama (Klavier) eröffnet.

Im Theater am Saumarkt wurde das neue Festival "Schallwende" mit einem Familienkonzert von der Singer-Songwriterin und Gitarristin Angela Mair mit Anja Novotny-Baldauf (Flöte), Marion Abbrederis (Violine) und Tomoyo Maruyama (Klavier) eröffnet.

Eingangs musizierten die Musikschülerinnen Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier).

Eingangs musizierten die Musikschülerinnen Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier).

Artikelaktionen
Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Kritiken per E-Mail
(Required)
Bilder
  • Im Theater am Saumarkt wurde das neue Festival "Schallwende" mit einem Familienkonzert von der Singer-Songwriterin und Gitarristin Angela Mair mit Anja Novotny-Baldauf (Flöte), Marion Abbrederis (Violine) und Tomoyo Maruyama (Klavier) eröffnet. Im Theater am Saumarkt wurde das neue Festival "Schallwende" mit einem Familienkonzert von der Singer-Songwriterin und Gitarristin Angela Mair mit Anja Novotny-Baldauf (Flöte), Marion Abbrederis (Violine) und Tomoyo Maruyama (Klavier) eröffnet.
  • Eingangs musizierten die Musikschülerinnen Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier). Eingangs musizierten die Musikschülerinnen Sophia Berger (Violine), Hanna Müller (Violoncello) sowie Belinda Kaufmann (Klavier).