Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Musik / Konzert

Sich schließende Kreise – Der Tenor Julian Prégardien und die Pianistin Tamar Halperin gaben einen lang nachwirkenden Liederabend
Der Tenor Julian Prégardien und die Pianistin Tamar Halperin präsentierten im Rahmen von "Musik und Poesie" im Seestudio des Bregenzer Festspielhauses einen Liederabend, der mit einer geistreichen Dramaturgie und aussagekräftigen Werkdeutungen die Zuhörenden begeisterte. (Foto: Anja Köhler)
Musik / Konzert
26.07.2021 Silvia Thurner

Die schönste Form der Verbindung von Musik und Poesie ist das Lied. Im Rahmen der gleichnamigen Reihe bei den Bregenzer Festspielen präsentierten der Tenor Julian Prégardien und die Pianistin Tamar Halperin einen Liederabend, der dies eindrücklich unter Beweis stellte. Purcells Lied „O! Solitude“ in der Bearbeitung von Benjamin Britten, die Kantate „L’amante segreto“ der Barockkomponistin Barbara Strozzi und Thomas Larchers Liederzyklus „A Padmore Cycle“ trugen eine große Aussagekraft in sich, die der Sänger und die Pianistin auf sensible Art und Weise herauskristallisierten.

zum Artikel >
Der Festspiel-„Rigoletto“ am See wird zur bejubelten Wiedergeburt nach der Krise
Die Verdi-Oper „Rigoletto“ ist von Regisseur Philipp Stölzl vom Hof zu Mantua in eine aktuelle Zirkusarena verlegt worden, wo sich ein buntes Treiben abspielt.
Musik / Konzert
23.07.2021 Fritz Jurmann

Dieser „Rigoletto“ am See ist nicht umzubringen. Auch die Premiere der Wiederaufnahme am Donnerstag wurde zum Bombenerfolg, getragen von der Begeisterung einer mit 7.000 Menschen fast ausverkauften Tribüne. Das erzwungene Jahr Corona-Pause seit der ersten, zu 100 Prozent ausverkauften Aufführungsserie der Verdi-Oper von 2019 hat der Inszenierung von Philipp Stölzl nicht geschadet, der im Vorfeld gar von einer „Wiedergeburt“ seiner Schöpfung gesprochen hat. Und auch gleich davon, dass er unter dem Motto „Never change a winning team“ heuer nichts an seiner Inszenierung ändern wolle, weil ohnedies alles passt.

zum Artikel >
Festspiel-Hausoper „Nero“: Grell-buntes Opernspektakel ohne Ende
Der mächtige Herrscher Nero (Rafael Rojas, 3. von li) im alten Rom ist auf der Opernbühne ein Zerrissener, der vergeblich versucht, den Mord an seiner Mutter zu bewältigen.
Musik / Konzert
22.07.2021 Fritz Jurmann

Das gab es noch nie in der Operngeschichte: Dass ein Komponist seit 1862 geschlagene 56 Jahre an seiner Oper arbeitet und diese dann immer noch unvollendet hinterlässt, mit vier statt der vorgesehenen fünf Akte. Weil er vermutlich an einem entscheidenden Punkt nicht mehr weiterwusste. Da ist es dem Italiener Arrigo Boito (1842-1918) mit seiner Oper um den römischen Kaiser Nero nicht anders ergangen als vielen Besuchern bei der Premiere seines Werkes, das am Mittwoch als Wiederentdeckung zur Eröffnung der diesjährigen Bregenzer Festspiele auf die Bühne des Festspielhauses gehievt wurde. Vieles wäre im Finale noch zu erklären und zu lösen gewesen, doch das Ende blieb auch für ein freundlich aufnahmebereites Publikum offen. Dafür entschädigten die ausgezeichnete Besetzung und eine fantasievolle Inszenierung, die freilich auch ihre Buhrufe abbekam.

zum Artikel >
Freude, Sommerruh‘ und Humor – Birgit Plankel, Nina Edelmann-Plangg und Yunus Kaya gaben einen erfrischenden Liederabend
Herzlich reagierte das Publikum auf den sinnlichen und Leichtigkeit versprühenden Liederabend mit Birgit Plankel und Nina Edelmann-Plangg sowie Yunus Kaya am Klavier im angenehmen Ambiente des KOM in Altach.
Musik / Konzert
12.07.2021 Silvia Thurner

Unter dem schönen Titel „Zwei Frauen, vierzehn Lieder“ luden die Sopranistin Birgit Plankel und die Mezzosopranistin Nina Edelmann-Plangg im Rahmen der Altacher Soireen zu einem Liederabend. Zusammen mit Yunus Kaya am Klavier widmeten sie sich Duetten von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann und Johannes Brahms. In den Mittelpunkt stellten die Sängerinnen und der Pianist drei Lieder von Georg Hering-Marsal, der in der Vorarlberger Musikszene viele Spuren hinterlassen hat. Die Lieddeutungen begeisterten durch eine gut aufeinander abgestimmte Tongebung und feinsinnige musikalische Ausgestaltungen.

zum Artikel >
Ein Sommerfestival wie damals! - Das poolbar Festival-Eröffnungswochenende
poolbar Festival hat dieses Wochenende eröffnet
Musik / Konzert
12.07.2021 Peter Ionian

Die EM ist vorbei und der Sommer beginnt. Die Corona-Einschränkungen scheinen momentan bei uns noch hinter der 3-G-Grenze eine vollumfängliche Pause zu machen. So kommt es einem manchmal so vor, als wäre das, was wir damals nicht mal als Normalität bezeichnet haben, zumindest manchmal und mancherorts wieder zurück. Was also tun in diesem Sommer, jetzt wo das große Ballnachrennen vorüber ist? Das Reichenfeld und das Alte Hallenbad in Feldkirch würden sich anbieten, denn am Wochenende hat das diesjährige poolbar Festival eröffnet!

zum Artikel >
Mit einem eigenen Profil auftreten - Der Dirigent Tobias Grabher und seine neu gegründete „Camerata Musica Reno“ regten mit einer Konzert-Lesung zum Weiterdenken an
Die neu gegründete "Camerata Musica Reno" mit Tobias Grabher am Dirigentenpult beeindruckte mit einer musikalisch und thematisch dichten Konzert-Lesung im Theater Kosmos.
Musik / Konzert
11.07.2021 Silvia Thurner

Erst im vergangenen Mai machte der Musiker Tobias Grabher mit der Neugründung der „Camerata Musica Reno“ auf sich aufmerksam. Weil er als angehender Dirigent für sich und seine zahlreichen Musikerkolleginnen und -kollegen eine Möglichkeit zum aktiven musikalischen Gestalten schaffen wollte, gründete er ein Orchester. Die Aufführung von Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ sorgte für Furore. Nun legte Tobias Grabher noch eins drauf. Er leitete die auf 37 Mitglieder angewachsene Camerata Musica Reno mit Kompositionen von Richard Strauß. Überdies boten Susanne Loretz und Hubert Dragaschnig im schönen Ambiente des Theater Kosmos nachdenklich machende Einblicke in die Künstlerfreundschaft von Richard Strauss und Stefan Zweig.

zum Artikel >
„Rigolettos“ Rückkehr auf die Seebühne: „So fühlt sich Glück an!“
Der Mexikaner Rafael Rojas singt die Titelrolle des Kaisers Nero in der wiederentdeckten Oper von Arrigo Boito aus dem Jahre 1924.
Musik / Konzert
08.07.2021 Fritz Jurmann

Auf diese Weise ließ der bekannte Münchner Filmregisseur Philipp Stölzl beim traditionellen Pressetag der Bregenzer Festspiele am Donnerstag seinen Gefühlen darüber freien Lauf, dass nach dem Totalausfall durch Corona im Vorjahr seine Erfolgsinszenierung der Verdi-Oper „Rigoletto“ am See heuer im zweiten Jahr wieder fast ohne Einschränkungen gespielt werden kann. Er sprach damit wohl den meisten seiner Kollegen aus der Seele: „Es ist ein tolles Gefühl für alle, nach diesem schwierigen Jahr für uns Theaterkünstler endlich ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen, getragen von Euphorie!“

zum Artikel >
Umwandeln, verwandeln und sich wandeln – Eine musikalische Meditation mitsamt einer Werkpräsentation von Filippa Gojo hinterließ einen großen Eindruck
Die Pfarrkirche in St. Arbogast bot einen stimmungsvollen Rahmen für eine berührende musikalische Meditation zum Thema Wandeln, mit Filippa Gojo, dem Kammerchor Vokale Neuburg unter der Leitung von Oskar Egle sowie Katia Blejer und Leopold Schwinghammer (Violine), Klaus Christa (Viola) und Mar Gimferrer (Violoncello).
Musik / Konzert
05.07.2021 Silvia Thurner

Zum Abschluss der Pforte-Spaziergänge erlebten die Zuhörenden in der bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrkirche St. Arbogast ein eindringliches Konzert, das noch lange nachklingen wird. Seit über einem Jahr war kein Chorklang zu hören, umso stärker und erfreulicher wirkten die Darbietungen des bestens disponierten Kammerchors Vocale Neuburg unter der Leitung von Oskar Egle. Im Mittelpunkt stand die Jazzsängerin Filippa Gojo, die im Auftrag der „Musik in der Pforte“ das vierteilige Werk „Die (einfache) Liebe“ für Stimme und Streichquartett komponiert hat. Dabei wurde der Blick auch auf menschliche Katastrophen gelenkt, die sich dringendst wandeln sollten.

zum Artikel >
Richard-Wagner-Verband: Stipendiatenkonzert mit Martin Summer, Bass
Bei seinen Stipendiatenkonzert singt Martin Summer Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf und Hermann Reuter. (Foto: Otto Reiter)
Musik / Konzert
05.07.2021 Fritz Jurmann

Die Pandemie hat auch in den Aktivitäten des Richard-Wagner-Verbandes Vorarlberg ihre Spuren hinterlassen. So mussten nicht nur geplante Opernfahrten und monatliche Treffen abgesagt werden, auch das für vergangenen Oktober geplante Stipendiatenkonzert mit dem jungen Vorarlberger Bass Martin Summer wurde nun auf kommenden Freitag, 9. Juli, 19.30 Uhr, im vorarlberg museum Bregenz verschoben. Mit einem solchen Konzert bedanken sich die Stipendiaten regelmäßig beim Verband für die Zuerkennung dieser Auszeichnung, die den Besuch mehrerer Wagner-Opern in Bayreuth beinhaltet.

zum Artikel >
Aus Klangballungen das Feine herausgeschält – ein imponierendes Konzert mit dem Ensemble Plus unter der Leitung von Thomas Gertner
Die Wohnzimmeratmosphäre in der Bludenzer Fabrik Klarenbrunn bot hervorragende Bedingungen für einen inspirierenden Konzertabend mit Musik unserer Zeit. Auch das neueste Werk von Raphael Lins wurde erfolgreich zur Uraufführung gebracht.
Musik / Konzert
04.07.2021 Silvia Thurner

Für die Aufführung von zeitgenössischer Musik kann man sich kein schöneres Ambiente als die Wohnzimmeratmosphäre in der Bludenzer Fabrik Klarenbrunn wünschen. Genau dort fand das zweite Sul Palco Konzert des Ensemble Plus statt. Präsentiert wurden zwei komplexe Kompositionen von Samuel Andreyev und Dominique Schafer und zwei kontrastierende Werke der Vorarlberger Komponisten Georg Furxer und Raphael Lins. Das Ensemble Plus unter der Leitung von Thomas Gertner musizierte in einem guten Einvernehmen und klanglich hervorragend aufeinander abgestimmt.

zum Artikel >
Artikelaktionen