Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kunsthandwerk im Freudenhaus

10.00 - 18.00

Zurück zur Übersicht
Anfang
26.11.2022 10:00
Kategorie
Diverses
Veranstaltungsort

Freudenhaus
Nähe Millenium Park
6890 Lustenau
http://www.freudenhaus.or.at
office@caravan.or.at

Artikelaktionen
abgelegt unter: Diverses
Theater 02.12.2022
Annette Raschner

Doppelabend des Scheiterns, ohne gescheitert zu sein
"Pension Europa": hart gesetzte Brüchen, schrille Kontrasten und schnellen Wechseln zwischen Tragik und Komik (c Gerhard Breitwieser)

Das aktionstheater ensemble feiert seinen 25. Geburtstag und beschenkt sich und sein Publikum mit einem Doppelabend im Spielboden in Dornbirn. Im Rahmen von „Die große Pension Europa Show“ werden die Neuinszenierung von „Pension Europa 01“ und das Stück „Die große Show“ gezeigt. Ursprünglich war eine Trilogie des Scheiterns geplant gewesen, aber aufgrund diverser Krankenstände im Ensemble mussten Martin Gruber und seine Kompanie kurzerhand umdisponieren. Spaß gemacht hat es trotzdem!

Theater 02.12.2022
Anita Grüneis

Ein musikalisches Puzzlespiel mit Goethes „Faust"
Arthur und Wolfgang Thieme mit ihrer musikalischen Reise durch das „Faust"-Imperium. (© Rene Matschkowiak)

Schon der Beginn war ungewöhnlich – die Regisseurin und Dramaturgin Julia von Sell trat vor das Publikum und erklärte, was es zu erwarten habe: Auf keinen Fall Goethes „Faust I" und „Faust II" in einer linearen traditionellen Erzählform. Die 17 000 Verse wären nun wirklich nicht an zwei Abenden zu stemmen. Der bekannte Schauspieler Thomas Thieme und sein Sohn Arthur Thieme machten aus dem berühmten Werk eine musikalisch-literarische Reise durch Goethes „Faust-Universum“.

Kritiken 02.12.2022
Gunnar Landsgesell

Violent Night
Weihnachten als Geiseldrama. Ein Santa Claus mit Vorschlaghammer scheint hier die letzte Lösung.

Der Filmtitel hält, was er verspricht: Santa Claus, den es übrigens wirklich gibt, gerät in die Geiselnahme einer Millionärsfamilie und metzelt die Bösen mit dem Vorschlaghammer dahin. „Violent Night" ist ein mäßig komischer Gewaltreigen, in den auf irritierende Weise die Perspektive eines Mädchens eingearbeitet ist, das an den Weihnachtsmann glaubt. Ein seltsamer Fall.

Film / Kino 01.12.2022
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (2.12. - 8.12. 2022)
La dégustation – Weinprobe für Anfänger

Das Filmforum Bregenz zeigt diese Woche das französische Feelgood-Movie „La Dégustation – Weinprobe für Anfänger". Im Skino Schaan läuft unter anderem Nicolette Krebitz´ hinreißender Liebesfilm „A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe", in dem Sophie Rois, Milan Herms und Udo Kier brillieren.

CD-Tipp 01.12.2022
Peter Füssl

Owls: Wendolins Monocle

Das zweite Album des Trios Owls – bestehend aus Simon Oberleitner (Piano, Electroacoustics), David Ambrosch (Kontrabass) und Konstantin Kräutler-Horváth (Drums, Sampling) – kann man gleich auf mehreren Ebenen genießen. Da wären einmal als konzeptioneller Ansatz eine Art philosophisch-wissenschaftlicher Überlegungen zum Zusammenhang von Mikro-, Makro- und Mesokosmos – betrachtet aus der Sicht des jungen Wendolin, der mit dem Blick durch das Monokel die Zeit stillstehen lassen und in diverse Welten eintauchen kann. Es ist ein Spiel mit Perspektiven und Wahrnehmungsebenen, die Kleines ganz groß und Großes ganz klein werden lassen können.

Musik / Konzert 30.11.2022
Silvia Thurner

Die Pianistin Hanna Bachmann kreiert einen stimmungsvollen musikalischen Adventskalender
Bereits zum dritten Mal stellt Hanna Bachmann einen musikalischen Adventskalender zusammen. Mit vierundzwanzig Darbietungen sendet die Pianistin abwechslungsreiche Kurzperformances in die Wohnzimmer der Zuhörenden. (Foto: Nancy Horowitz)

Im Jahr 2020 ersann Hanna Bachmann ein Musikprojekt, um während der Coronazeit Kontakt zu ihrem Publikum zu halten und über die ärgsten finanziellen Engpässe hinwegzukommen. Mit ihrer Idee eines musikalischen Adventskalenders fand sie begeisterte Zustimmung und erhielt damit die Möglichkeit, Liebhaber:innen der Klaviermusik mit vielseitigen Werkdeutungen durch die Vorweihnachtszeit zu begleiten. Nun geht die Musikerin mit ihrem Projekt bereits in die dritte Saison und startet am 1. Dezember eine neue Adventsaktion.

Aktuell 30.11.2022
Manuela Cibulka

Out now!

Die Dezember/Jänner-Ausgabe der „KULTUR“ ist soeben erschienen und enthält unter anderem folgende Themen:

Musik / Konzert 28.11.2022
Michael Löbl

Geburtstag und ein gutes Werk - Konzert des Komponisten Alfred Huber im vorarlberg museum
Der Komponist Alfred Huber (3.v.li.) mit seinem Sohn Benedikt (Kontrabass), Eszter Haffner (Violine) und Kristof Hrastnik (Percussion). (Foto: Bernhard Huber)

Ein Komponist möchte seinen 60. Geburtstag mit einem Benefizkonzert feiern, die gesammelten Spenden sollen selbstverständlich nicht ihm, sondern einem in Not geratenen, befreundeten Orchester zugute kommen. So geschehen am Samstagabend im vorarlberg museum in Bregenz.

Musik / Konzert 28.11.2022
Anita Grüneis

Die Exklusivität des Tangente-Jazz 
Die Brüder Jorge und Maikel Vistel, Francois Moutin und Florian Arbenz bei ihrem Konzert in der Tangente, bei dem sie viele Eigenkompositionen spielten

Die elften Jazztage in der Tangente in Eschen sind Vergangenheit. In vier Konzerten zeigten vier verschiedene Bands auf, wie vielfältig sich der Jazz heutzutage präsentiert, wie abwechslungsreich und wie gehaltvoll er ist. Das Abschlusskonzert zum Motto „Conversation“ gestalteten die Musiker Jorge Vistel (tp), Maikel Vistel (ts), Francois Moutin (b) und Florian Arbenz (dr). Das Quartett brachte letztes Jahr eine CD mit dem Titel „Conversation #4 (Vulcanized)“ heraus, in der Tangente waren etliche Stücke davon zu hören. Es war ein Konzert voller Leidenschaft und Dynamik.

Musik / Konzert 27.11.2022
Michael Löbl

Versuch über die Zukunft des Konzertlebens - neue Konzertformate der Montforter Zwischentöne im Alten Hallenbad und im Dom St. Nikolaus
Der Geiger Florian Willeitner hat speziell für das Format "Labor für Wandel" ein    eigenes Musikensemble zusammengestellt. (alle Fotos: Lucas Breuer)

Es geht um die Zukunft des Musiklebens. Nicht mehr und nicht weniger. Sind die traditionellen Konzertformate Symphoniekonzert, Liederabend oder Klavierrecital Schnee von gestern? Werden sie gemeinsam mit ihrem Publikum langsam aussterben und irgendwann nur noch als museales Kuriosum zu erleben sein? Wie soll die sogenannte E-Musik - gemeint ist alles, was nicht als dezidiert kommerziell bezeichnet werden kann - belebt und durch neue Ideen und Formate in die Zukunft geführt werden? Genau das ist das Thema der Montforter Zwischentöne. Sie sind ein Experimentalstudio für ungewöhnliche Kombinationen, Locations und Uhrzeiten.

Ausstellung 27.11.2022
Karlheinz Pichler

Vor der Vorfreude die Nachfreude – KUB-Bilanz 2022 und Vorschau auf 2023
Bonira Al Qadiri: Spectrum 1, 2016 (© Tony Elieh)

Aus Kostengründen gibt es im Kunsthaus Bregenz (KUB) im kommenden Jahr statt der üblichen vier nur drei große Einzelausstellungen zu sehen. Dafür wird noch ein Sonderprojekt von Valie Export eingeschoben und auch einige haustechnische Vorhaben sollen umgesetzt werden.

Literatur 26.11.2022
Anita Grüneis

Neues Liechtensteiner Kochbuch – ein Buch zum Schmökern, Lesen und Geniessen

Jahrezehntelang wurde die einheimische Esskultur im Fürstentum gepflegt – ihr zu Ehren gab der Trachtenverein Liechtenstein ein „Liechtensteiner Kochbuch“ heraus, das auch als Geschenkbuch sehr beliebt war. Es gab sogar eine zweite Auflage, beide Auflagen sind längst ausverkauft und die Trachtenfrauen ließen es damit gut sein. Doch dann nahte die Rettung in Form zweier initiativer Frauen: Bernadette Kubik-Risch und Cornelia Wolf.

Theater 25.11.2022
Walter Gasperi

Identitätsfragen, Sprachspielereien und verrückte Begegnungen im Uhrwerk – „Alice im Wunderland" am Vorarlberger Landestheater
Das Wunderland als das Innere eines Uhrwerks (Tobias Fend, Vivienne Causemann, Johanna Köster und Nico Raschner) (c) Anja Köhler

Von spielfreudigen Schauspieler:innen über einfallsreiche Regie bis hin zu Bühnenbild, Kostümen, Lichtregie und Musik begeistert alles am Weihnachtsstück des Vorarlberger Landestheaters. Allein die – ganz im Stil eines Traums – fehlende Kohärenz der Handlung stört den Gesamteindruck.

Film / Kino 24.11.2022
Gunnar Landsgesell

Zeiten des Umbruchs
Das Recht zu träumen und die adulte Repression. Gray führt vor, dass das für einen jüdischen und einen Schwarzen Jungen nochmal etwas anderes bedeutet.

Regisseur James Gray erzählt in seiner stark autobiographisch motivierten Geschichte von New York in den 1980er-Jahren und der juvenilen Verstörung über die Welt, wie sie auf die Träume eines weißen und eines schwarzen Jungen reagiert. Beeindruckend.

Film / Kino 24.11.2022
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (25.11. - 1.12. 2022)
Die Magnetischen

Der FKC Dornbirn zeigt diese Woche mit „Les Magnétiques – Die Magnetischen" einen starken, von der pulsierenden Musik des Post Punk angetriebenen Mix aus Zeitporträt der 1980er-Jahre und Coming-of-Age-Geschichte. Beim Filmforum Bregenz beschwört dagegen Mahamat-Saleh Haroun im Abtreibungsdrama „Lingui" die Solidarität der Frauen im Tschad.

Literatur 24.11.2022
Annette Raschner

„Es ist unentschuldbar, zu langweilen“
Die Vorarlberger Autorin Verena Roßbacher ist heuer mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet worden.

Die aus Vorarlberg stammende Schriftstellerin Verena Roßbacher ist für ihren vierten Roman „Mon Chéri und unsere demolierten Seelen“ mit dem diesjährigen Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet worden. Er ist mit 20.000 Euro dotiert. Im Gespräch mit Annette Raschner verrät Roßbacher unter anderem, worauf es ihr beim Schreiben so ankommt.

Aktuell 23.11.2022
Raffaela Rudigier

8. Hohenemser Literaturpreis ausgeschrieben
Der letzte Preisträger Stefan Feinig an der Literaturhaltestelle in Hohenems © Stadt Hohenems

Für den "Hohenemser Literaturpreis für deutschsprachige Autor:innen nichtdeutscher Erstsprache 2023" können bis zum 13. Februar 2023 Beiträge eingereicht werden. Der Preis ist mit 7000 Euro dotiert.

ANZEIGE 21.11.2022
Manuela Schwaerzler

KULTUR-Jobbörse für offene Stellen im Kulturbereich rund um den Bodensee

Sie bietet allen kulturinteressierten Jobsuchenden einen Überblick über Stellenangebote in Vorarlberg, Liechtenstein, Süddeutschland und der Ostschweiz und hilft allen Kulturinstitutionen in dieser Region, engagierte Mitarbeiter:innen zu finden.

Musik / Konzert 21.11.2022
Michael Löbl

Am Ende triumphiert die Musik - Geniestreich des jungen Georg Friedrich Händel als Höhepunkt der Montforter Zwischentöne
Die Schönheit (Sunhae Im), das Vergnügen (Marine Madelin) und die Zeit (Jan Kobow) im Wettstreit (alle Fotos: Lilli Löbl)

Als zum Schluss nur mehr eine einsame Violine übrig bleibt - hinreißend gespielt von Maria Kubizek, der Konzertmeisterin dieses Abends - ist klar, wer den vorangegangenen zweistündigen Wettbewerb gewonnen hat: die Musik.

Literatur 20.11.2022
Florian Gucher

Stephan Alfare: „Neuneinhalb Finger“

Ein 448 Seiten umfassender Roman, der die im Innersten des Menschen schlummernden Abgründe der Seele emporholt und dabei auch das unerbittlichste Grauen nicht ausspart. Stephan Alfares neues Werk mit dem sprechenden Titel „Neuneinhalb Finger“ ist nichts für schwache Nerven.

Musik / Konzert 19.11.2022
Silvia Thurner

International renommierte Musiker:innen in einer etwas unterkühlten Atmosphäre – Isabelle Faust, Philippe Herreweghe und das Orchestre des Champs-Élysées machten Station in Bregenz
Isabelle Faust und das „Orchestre des Champs-Élysées“  unter der Leitung von Phillipe Herreweghe musizierten in der Werkstattbühne des Bregenzer Festspielhauses mit viel Bedacht auf historische Stiltreue das Violinkonzert op. 53 von Antonin Dvorak und Brahms "Tragische Ouvertüre".

Die Bregenzer Meisterkonzerte finden auch während der Umbauten im Bregenzer Festspielhaus statt, denn die Werkstattbühne stellt ein hervorragendes „Ausweichquartier“ dar. Dort musizierten das international viel beachtete Orchestre des Champs-Élysées unter der Leitung Philippe Herreweghe und die deutsche Violinistin Isabelle Faust zwei Konzerteinheiten. Die Atmosphäre in den schütter besetzten Reihen beim Spätabendtermin wirkten zuerst befremdlich. Doch der obertonreiche Klang der Orchestermusiker:innen, die auf historischem Instrumentarium spielten, und die authentische Spielart der Solistin machten die äußeren Umstände vergessen.

Aktuell 19.11.2022
Michael Löbl

Vieles neu und alles gut – Programmpräsentation Bregenzer Festspiele 2023
Auf dem Podium:  Pressesprecher Axel Renner, Regisseur Andreas Homoki, Intendantin Elisabeth Sobotka, Präsident Hans-Peter Metzler und Finanzchef Michael Diem (Foto: Anja Köhler)

So viele gute Nachrichten auf einmal ist man schon gar nicht mehr gewohnt in Zeiten wie diesen. Bei der Präsentation des Jahresprogrammes durch (von links nach rechts auf der Festspielhausbühne) Pressesprecher Axel Renner, Regisseur Andreas Homoki, Intendantin Elisabeth Sobotka, Präsident Hans-Peter Metzler und Finanzchef Michael Diem gab es zahlreiche Superlative und einige tiefgreifende Neuerungen zu bestaunen.

Theater 19.11.2022
Ingrid Bertel

„Ich leide nach dem Hofzeremoniell!“
Nurettin Kalfa in die Rolle des Narren Folial;  Bernd Sracnic als König am Rande des Irrsinns. (© Sarah Mistura)

Das Theater Kosmos präsentiert mit „Escorial“ eine aufregende Wieder-Entdeckung.

Film / Kino 18.11.2022
Gunnar Landsgesell

The Menu
Düsteres Ambiente, erlesene Gäste. "The Menu" ist kein Film über die Kochkunst, sondern über die Emotion, die mitunter dahinter entstehen kann.

„The Menu“ ist eine Horrorsatire, die einer Gruppe elitärer Gastro-Kritiker in einen Gourmet-Tempel folgt, in dem der Chef (Ralph Fiennes) mit einem gewagten Programm aufwartet. Die Kreationen selbst sind dabei noch das harmloseste.

Film / Kino 17.11.2022
Walter Gasperi

Aktuell in den Filmclubs (18.11. - 24.11. 2022)
Triangle of Sadness

Spielboden Dornbirn und Kinothek Lustenau zeigen diese Woche Ruben Östlunds Cannes-Siegerfilm „Triangle of Sadness". Im Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz präsentiert das Skino dagegen mit Alain Resnais´ „Letztes Jahr in Marienbad" eines der großen, immer noch rätselhaften Meisterwerke der Filmgeschichte.